Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DPD...eine unendliche Geschichte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Laut DPD Sendungsverfolgung soll am 27.07 ein Paket in welchem Artikel der Bestellung einer Bekannten und mir selbst enthalten waren zugestellt worden sein.Meine Bekannte hat euch mitgeteilt das Sie zu diesem Zeitpunkt garnicht zu Hause war und auch kein Nachbar das Paket angenommen.Als Antwort auf die Nachfrage nach dem Verbleib des Paketes kam als Rückmeldung eine Eidesstattliche Versicherung in welcher bei Falschangabe mit Haft gedroht wird und Sie u.a. versichern soll das die DPD vorliegende Unterschrift nicht von ihr oder einer ihr bekannten Person stammt.Von einer vorhandenen Unterschrift wusste Sie garnichts und bittet jetzt schon seid über einer Woche euren Kundensupport diese Unterschrift sehen zu dürfen.Dies wird ihr verweigert mit der Begründung das in Sachen Nachforschung nichts passiert wenn Sie vorher nicht diese Eidesstattliche Versicherung unterschreibt.
    Kann mir mal jemand erklären was das soll, DPD behauptet also es existiert eine Unterschrift, meine Bekannte darf diese Unterschrift aber erst sehen wenn DPD eine Eidesstattliche Versicherung mit ihrer Unterschrift hat, gehts noch?Normaler Ablauf wäre gewesen ihr auf ihre Nachfrage nach dem Verbleib des Paketes als erstes diese angeblich existierende Unterschrift zu zeigen und dann falls nicht bekannt diese Eidesstattliche Versicherung zukommen zu lassen.Bitte um Erklärung was dieser Ablauf hier soll, Danke.
    Weil wir so lange Dödel hatten.
    (Ernst Kuzorra auf die Frage, warum Fußballer früher so lange Sporthosen trugen)

    Kommentar


      #32
      Ähm, wegen Corona lassen die doch momentan eh niemanden unterschreiben bzw. unterschreiben selbst dachte ich.

      Kommentar


        #33
        klar kann ich das erklären:
        1) was du hier schreibst ist schlichtweg falsch. Zu behaupten es würde mit Haft gedroht ist geradezu abstrus.
        Richtig ist vielmehr, dass bei einer vorgefertigen eidesstattlichen Erklärung erklärt werden muss, was es für rechtliche Folgen haben kann, wenn man eine Falschaussage tätigt.
        Ich zitiere hier aus dem Mailverkehr auf die Behauptung wir drohen mit Haft:
        "Wenn ein Richter einem vor Gericht darauf hinweist, welche Folgen eine Falschaussage unter Eid hat, dann ist das ja auch keine Drohung"
        2) wie der Dame auch mehrfach, eigentlich täglich (werktags) seit der Mailverkehr begonnen hat ist der Fall aktuell bei DPD als abgeliefert geschlossen.
        Wenn wir die eidesstattliche nicht bekommen, bleibt das auch so.
        3) auch bereits mehrfach mitgeteilt wurde im Zuge der Korrespondenz, dass uns die Unterschrift aktuell nicht vorliegt und wir sie erhalten sobald der Fall wieder geöffnet wird.
        4) im Grunde ist die Unterschrift, so es sie gibt, völlig unerheblich. Die einzige Frage die relevant ist: Hat sie das Paket erhalten oder nicht.
        Wenn sie das Paket nicht hat, versteht hier niemand, weshalb wir die geforderten Unterlagen nicht bekommen.
        Sich hier jetzt mittlerweile seit 2 Wochen auf einer Unterschrift aufzuhängen und diese sehen zu wollen, obwohl sie mittlerweile weiss, wir haben sie nicht vorliegen,
        entbehrt für mich jeglichem Sinn wenn man das Paket tatsächlich nicht erhalten hat.

        hier wird ein Drama aus einem normalen Ablauf den wir sicher 50 Mal oder öfter im Jahr haben gemacht.
        die eidesstattlichen Erklärungen brauchen wir bei DPD und davor bei DHL seit es uns gibt (also seit 1997) bzw zumindest ab dem Moment wo wir von der Post zu DHL gewechselt sind.


        Fakt ist:
        Der Fall ist für uns jetzt ebenfalls geschlossen, sobald wir eine eidesstattliche Erklrärung bekommen, dass sie das Paket nicht bekommen hat, gehts weiter.
        Bis dahin gibts auch von meiner Seite die klare Order sich hier nicht mehr auf Diskussionen einzulassen die zu nichts führen.
        Wir stehen für Euer Recht, Filme in der längsten möglichen Fassung zu sehen!

        Kommentar


          #34
          Ein Drama gemacht, ist das jetzt ernst gemeint?Sie macht ein Drama weil Sie wissen will wer für die Annahme des Paketes wofür Sie bezahlt hat angeblich unterschrieben hat?Sie macht ein Drama weil Sie bevor Sie eine Eidesstattliche Versicherung unterschreibt in welcher Sie versichern soll das ihr der Unterzeichner nicht bekannt ist und vermerkt ist das eine Falschaussage im Falle einer Gerichtsverhandlung mit Haft bestraft werden kann diese Unterschrift erst einmal sehen will?Normaler Ablauf ist das nicht, aber ihr bleibt ja scheinbar keine andere Wahl.

          Weil wir so lange Dödel hatten.
          (Ernst Kuzorra auf die Frage, warum Fußballer früher so lange Sporthosen trugen)

          Kommentar


            #35
            Ja Echendo, das wird zu einem Drama hoch stilisiert
            Denn es wurde ihr auch geschrieben, sie solle den Teil, dass ihr der Unterzeichner nicht bekannt ist, einfach durchstreichen.
            Und wenn ihr die Unterschrift nachweislich nicht gezeigt wurde, dann wäre es selbst wenn sie den jenigen kennt keine Falschaussage.
            es gibt also im Grunde keinen einzigen sachlichen Grund weshalb wir dieses Schreiben bisher nicht bekommen haben außer ein bewusstes beharren auf dieser angeblich bei DPD vorhandenen Unterschrift.

            es wird hier ein Thema völlig überdramatisiert welches vor 14 Tagen schon einen Schritt weiter hätte sein können.
            Könnte schon lange erledigt sein, war in den letzten 23 Jahren nach so einen Zeitrahmen bereits meistens erledigt.

            ich verstehe, dass Du Deine Bekannte verteidigst und ich kannte auch den Zusammenhang mit Dir als ich den Fall zum ersten Mal am Tisch hatte
            Und um ehrlich zu sein habe ich schon früher mit einem Posting von Dir gerechnet.
            Aber wir halten uns an die Vorgaben von DPD und wenn die Erklärung schon da wäre, wärs wahrscheinlich schon gelöst.
            Wir stehen für Euer Recht, Filme in der längsten möglichen Fassung zu sehen!

            Kommentar


              #36
              Alles was Sie wollte war diese Unterschrift sehen, sonst nichts, was für mich absolut nachvollziehbar ist.Dies wird ihr verweigert, eine Begründung bekommt Sie nicht.Ein solches Vorgehen eines Zustellunternehmens war mir bisher nicht bekannt, vor allem wenn man gleichzeitig eidesstattlich versichert haben will das diese Unterschrift einem nicht bekannt ist inklusive Hinweis auf rechtliche Konsequenzen.Total hirnrissig, da würde kein Mensch auf diesem Planeten einfach unterschreiben.

              Tja, dann geht die eidesstattliche Versicherung die Tage bei euch ein, jedoch inklusive Vermerk das man ihr eine Ansicht der Unterschrift verweigert hat.

              ​​​
              ​​​​
              Weil wir so lange Dödel hatten.
              (Ernst Kuzorra auf die Frage, warum Fußballer früher so lange Sporthosen trugen)

              Kommentar


                #37
                wenn es ihr damit besser geht, dann bitte
                ich hätte es einfach durchgestrichen

                Mehr als ihr mehrfach sagen wir haben die Unterschrift nicht, können die Kollegen nicht tun.
                Wir stehen für Euer Recht, Filme in der längsten möglichen Fassung zu sehen!

                Kommentar


                  #38
                  Danke für den Hinweis mit dem durchstreichen, ich wiederum hätte einfach die Unterschrift von DPD eingefordert und an meinen Kunden weitergeleitet und niemand müsste etwas durchstreichen oder schriftlich anmerken.Wie bereits erwähnt, das man auf Nachfrage die Ansicht einer Empfangsunterschrift verweigert bekommt und erst einmal seine eigene Unterschrift abgeben soll war mir zuvor unbekannt.Gleichzeitig aber eidesstattlich versichert haben wolken das einem die Unterschrift nicht bekannt ist rundet das ganze in Sachen Hirnrissigkeit ab, aber das Thema hatten wir ja schon.
                  Weil wir so lange Dödel hatten.
                  (Ernst Kuzorra auf die Frage, warum Fußballer früher so lange Sporthosen trugen)

                  Kommentar


                    #39
                    Was mir als Außenstehender noch nicht ganz klar ist: Hat Sie das Paket denn mittlerweile erhalten oder nicht ?
                    Ist Posting #33 wirft Tiger ja diese Frage ebenfalls auf und so ganz eindeutig wurde sich dazu noch nicht geäußert.
                    FUCK Facebook

                    FUCK Facebook

                    http://www.rolandtichy.de/
                    Eine gute objektive Informationsquelle zur Zeit der momentanten Gleichschaltung der sonstigen Medien

                    Kommentar


                      #40
                      echendo, niemand hat etwas verweigert, sie liegt nicht vor.
                      Das ist ein gewaltiger und vor allem entscheidender Unterschied und wurde denke ich auch schon mehrfach so ähnlich in den mails erklärt.

                      Und anzumerken ist noch nicht unwesentlich:
                      Der Vordruck der eidesstattlichen von DPD ist standardisiert. Also versucht er alle Fälle abzudecken, trifft aber nicht in jedem Detail auf alle Fälle zu.
                      Womit es gar nicht unüblich ist Dinge zu entfernen/streichen, die auf einen nicht zutreffen.

                      Das mit dem Durchstreichen wurde Deiner Bekannten übrigens auch per e-mail bereits vor Deinen Postings hier vorgeschlagen.

                      Alternativ steht einem jeden zu eine eigene eidesstattliche zu formulieren, es steht ja nirgends geschrieben, dass man diese nutzen muss.
                      Solange die wesentlichen Punkte eingehalten werden und enthalten sind.
                      Wie gesagt, hier wird meiner Meinung nach etwas völlig überdramatisiert was zumindest bei entsprechenden Situationen mit uns, seit 1997 bisher niemand aufgeregt hat.
                      Das wird wohl einen Grund haben.


                      Trady, ich gehe davon aus, dass Paket wurde nicht erhalten, sonst wäre die Diskussion ja nicht.

                      Wir stehen für Euer Recht, Filme in der längsten möglichen Fassung zu sehen!

                      Kommentar


                        #41
                        Knackpunkt war der Vermerk mit der Unterschrift auf der eidesstattlichen Erklärung.Sie erfährt erst auf Nachfrage das eine Unterschrift existieren soll,wer würde da nicht wissen wollen wer da angeblich unterschrieben hat?Das logischste von der Welt wäre gewesen auf Nachfrage nach dem Verbleib der Sendung mit dem Sendungsverlauf inklusive Unterschrift zu antworten, stattdessen soll eidesstattlich versichert werden das einem eine Unterschrift die man nicht kennt unbekannt ist.Dazu der Vermerk mit Gericht und Haft, natürlich war Sie da verunsichert.

                        Erklär mir mal warum DPD die angeblich vorhandene Unterschrift nicht offen legt aber auf die eidesstattliche Erklärung packt?Sie hat mich gefragt was mache ich wenn DPD nach Erhalt meiner eidesstattlichen Erklärung die Unterschrift darauf dann als die angeblich abgegebene Unterschrift präsentiert?Sie war einfach total verunsichert!
                        Weil wir so lange Dödel hatten.
                        (Ernst Kuzorra auf die Frage, warum Fußballer früher so lange Sporthosen trugen)

                        Kommentar


                          #42
                          Es sollte ja mittlerweile jedem klar sein, das seit rund fünf Monaten keine Unterschriften mehr verlangt werden und die wenn nötig nur vom Fahrer getätigt werden.
                          Also wenn eine Unterschrift existiert, dann ist es zu 100 % die vom Fahrer.
                          Jens666

                          Kommentar


                            #43
                            Also ich habe vor 3 Wochen für ein Hermes Paket unterschrieben, zudem wurde auch noch in meinem Beisein ein Foto von der Unterschrift gemacht.Wenn der Fahrer unterschrieben haben sollte, dann soll man das auch so kommunizieren und dann ist das schonmal geklärt.Dann auch gleichzeitig kommunizieren wo und an wen das Paket zugestellt wurde, denn Sie selbst war zu dem Zeitpunkt an dem DPD zugestellt haben will nicht zu Hause.
                            Weil wir so lange Dödel hatten.
                            (Ernst Kuzorra auf die Frage, warum Fußballer früher so lange Sporthosen trugen)

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von Echendo Beitrag anzeigen
                              Knackpunkt war der Vermerk mit der Unterschrift auf der eidesstattlichen Erklärung.Sie erfährt erst auf Nachfrage das eine Unterschrift existieren soll,wer würde da nicht wissen wollen wer da angeblich unterschrieben hat?
                              Ich denke dieser Punkt ist ja auch bereits erklärt
                              Das steht auf jeder Erklärung von DPD auch wenn es auf diesen Fall gar nicht zutrifft. (siehe Erklärung oben)
                              Ich selbst weiss auch gar nicht ob es eine Unterschrift gibt oder ob sich das nur aus der Emotion des Geschriebenen dieses Falles ergeben hat.

                              was ich damit sagen will, ich habe es eigentlich nie hinterfragt. ich habe nur gelesen, Deine Bekannte will die Unterschrift sehen und meine Kollegen meinten wir haben keine im Moment.
                              Daraus war mein Schluss es gibt eine. Wenns also jetzt ganz blöd her geht, diskutieren wir um des Kaisers Bart.

                              Zitat von Jens666 Beitrag anzeigen
                              Es sollte ja mittlerweile jedem klar sein, das seit rund fünf Monaten keine Unterschriften mehr verlangt werden und die wenn nötig nur vom Fahrer getätigt werden.
                              Also wenn eine Unterschrift existiert, dann ist es zu 100 % die vom Fahrer.
                              also ich kann dir versichern, ich unterschreibe ständig Pakete, das ist zwar eine Option, aber keine Pflicht ohne Unterschrift abzugeben.
                              Zuletzt geändert von Tiger; 17.08.2020, 08:46.
                              Wir stehen für Euer Recht, Filme in der längsten möglichen Fassung zu sehen!

                              Kommentar


                                #45
                                Ich bekomme regelmäßig Pakete. DHL, Hermes, DPD etc. Seit Corona habe ich nicht eins unterschreiben müssen. Teilweise wird gar nicht geklingelt und die Pakete liegen vor der Tür.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X