Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DTM kann allgemein nicht mehr von Kreditkarte abbuchen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von Tiger Beitrag anzeigen
    Paypal ist leider Standard und nutzt die FirstMover Vorteile voll aus.
    die Kosten sind ein Hohn für den Verkäufer und die Möglichkeiten dem Lieferanten das Geld wieder weg zu nehmen ohne überhaupt Kontakt aufzunehmen sind immer noch eine Zumutung.
    Wenn auch nicht mehr so schlimm wie früher, da mussten sie dem Druck schon etwas nachgeben.
    Paypal ist daher zumindest auf der "wir denken drüber nach" Liste.
    Nicht mehr so schlimm wie früher?

    Bevor ihr euch das Geld aus den Taschen ziehen lasst, gebt die Rabatte lieber im Rahmen von Aktionen an eure Kunden weiter.

    Kürzlich was für 330€ verkauft, Zahlung via PayPal. ACHT EURO Gebühren! Ja für was denn? Klar, Verhältnisse und so, aber ich finde 8€ für mich als VK nun nicht gerade weniger. Das drückt eure Gewinnmarge schlussendlich auch und wird wieder auf den Kunden umverlagert.

    Nächstes Beispiel: für wenige Euro was über eine große Auktionsplattform verkauft, kam (angeblich) nie beim Käufer an. Nun hat jeder Käufer das Recht, einen versicherten Versand zu wählen, was ich meinen Auktionsgewinnern ausdrücklich freistelle. In dem Fall nicht passiert, läuft die kleine Heulsuse zu PayPal und die ziehen mir die Kohle ein. Nach meinem Verweis auf die rechtlichen Vorgaben nach Paragraph 447 BGB, die das Versandrisiko im privaten Bereich regeln, und meinem Hinweis darauf, dass ich als Privatperson tätig bin, haben sich die Götter von PayPal hochnäsig herabgelassen und sich bereiterklärt, mir meine Schuld zu erlassen oder kurz: ich hab mein Geld wiedergehabt. War kein großer Betrag, mir ging es da schlicht weg ums Prinzip. PayPal stellt eigene Regeln auf, verarscht seine Verkäufer nach Strich und Faden und heimst noch ordentlich Provision dafür ein. Und wozu? Damit der Kunde, ob er nun nach bürgerlichem Gesetzbuch im Recht ist oder nicht, seine Probleme auf den VK abwälzen kann.

    Ich komme aus dem Kotzen über diesen Zahlungsdienstleister nicht mehr heraus!

    Kommentar


      #17
      Zitat von Tiger Beitrag anzeigen
      wir kennen die Kritikpunkte und können und wollen auch nicht widersprechen.
      Lediglich beim 3D Secure bin ich privat anderer Meinung, ich halte es für ähnlichen Schwachsinn wie die DSGVO.

      die Zahlung ist eine Vorübergehende Umstellung und wird danach wieder geändert, das ist zumindest heute der Plan.
      Wer später bezahlen will, kann immer noch mit der Überweisung bestellen und gleich nach der Bestellung eine Terminüberweisung eingeben.
      Sind nur ein paar klicks, wie Du weisst.

      Klarna kann ich übrigens dezitiert ausschließen.
      Ich habe dort einmal versucht mein Recht auf Auskunft zu nutzen weil ich etwas eigenartiges bekommen habe ohne auch nur einmal über Klarna bestellt zu haben.
      Da gibts Seitenlange e-mail Korrespondenz und irgendwann haben Sie mir nur mehr per Postbrief geantwortet.
      Bis heute habe ich keine Auskunft welche Daten von mir gespeichert wurden und woher die stammen.

      Klarna: NO WAY
      Danke für die ausführliche Erläuterung.
      Bei 3D Secure werden wir wohl auf keinen Nenner kommen, irgendeine Absicherung gegen unberechtigte Zahlungen halte ich durchaus für gerechtfertigt.
      Die Eingabe einer begrenzt gültigen Tan und Kennwort halte ich zumindest für sicherer als die reinen Daten.

      Den marginalen Mehraufwand nehme ich in Kauf.

      Paypal lasse ich als Ausschluss gelten, die Kosten und Praktiken sind echt grausam.

      So wie ich es verstehe, beruhen deine Erfahrungen mit Klarna aus privaten Erlebnissen.
      Aus reiner Kundensicht kann mir nichts besseres als Klarna passieren und der Trend geht eindeutig dort hin.
      Ich arbeite im stationären Einzelhandel, selbst da wird es kommen.
      Generell habe ich kein Problem sofort zu überweisen, bei den vielen Verschiebungen (teilweise ein Jahr), ärgere ich mich aber echt zu Tode.

      bei Terminüberweisung:
      Mir wurde bei euch mal eine Bestellung storniert, weil ich einen Vorbestellerartikel nicht innerhalb zwei Wochen bezahlt hatte (wollte kurz vor Release zahlen), seitdem bin ich auf KK umgestiegen.

      Meine Schätze

      Kommentar


        #18
        Toxie2000

        letzteres sollte eigentlich nicht passieren
        Aber ich weiss dass schon manchmal der eine oder andere sich dümmer stellt als er sein sollte bei der Arbeit ...
        Sorry

        und wegen Klarna. Läuft angeblich laut meinem Bekanntenkreis super, bis es mal nicht super läuft und man mal was hinterfragt
        Google doch mal nach Problemen mit Klarna

        kato91
        du rennst bei mir offene Türen ein, nicht umsonst wehre ich mich seit Jahren dagegen
        Wir stehen für Euer Recht, Filme in der längsten möglichen Fassung zu sehen!

        Kommentar


          #19
          Danke für die Info! Dann versuche ich tatsächlich bei der nächsten Bestellung eine Terminüberweisung.

          Betrifft ja sowieso nur Artikel, die weit im Voraus vorbestellt werden
          Meine Schätze

          Kommentar


            #20
            was aber meines wissens nie passiert ist, ist ein Stono ohne vorhergehende Mahnung.
            Was bedeutet: wenn der Kunde dann retour schreibt "ich zahle kurz vor VÖ", dann wir das bei der Rechnung vermerkt und der Kunde wird kein zweites Mal erinnert und es wird auch nicht storniert.

            so sind jedenfalls eigentlich die Vorgaben

            Wenn der Kunde aber nicht reagiert, dann könnte das schon mal passieren
            Wir stehen für Euer Recht, Filme in der längsten möglichen Fassung zu sehen!

            Kommentar


              #21
              Zitat von Tiger Beitrag anzeigen
              was aber meines wissens nie passiert ist, ist ein Stono ohne vorhergehende Mahnung.
              Was bedeutet: wenn der Kunde dann retour schreibt "ich zahle kurz vor VÖ", dann wir das bei der Rechnung vermerkt und der Kunde wird kein zweites Mal erinnert und es wird auch nicht storniert.

              so sind jedenfalls eigentlich die Vorgaben

              Wenn der Kunde aber nicht reagiert, dann könnte das schon mal passieren
              Ah ok. Mahnung kam. Das ist aber schon lange her (kam noch von Nisi), Ich sollte in drei Tagen zahlen.

              Kurz vor Monatsende wollte ich damals nicht in die Miesen aus Prinzip.

              Generell hat es auch Vorteile, wenn die Kohle sofort abgebucht wird, in 15 Jahren wo ich bei euch bestelle, hab ich vielleicht drei mal stornieren müssen.

              Mich hat ganz ehrlich die Verschiebungen von 84 (teilweise über ein Jahr) echt aufgeregt.
              Daher war es praktisch.

              Gefühlt ist das aber bei anderen Labels besser geworden, Verschiebungen sind nicht mehr so ausgedehnt.

              Meine Schätze

              Kommentar

              Lädt...
              X