Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Filmkritik: Natürlich blond 2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Filmkritik: Natürlich blond 2

    Natürlich blond 2 – Jetzt wird´s richtig blond


    Endlich ist der lebende Beweis für einen Blondinenwitz zurück, eine fleischgewordene Traumfrau Miss Barbie die lebt und keine Spielzeugfigur von Mattel ist. Endlich kann man wieder ins Kino gehen und gute Unterhaltung genießen, die so richtig Hollywoodkitschig ist mit einem Schuss Happy End Romantik und ein bisschen gesundem Patriotismus, einfach gute Unterhaltung für Freunde, für Junge, für Mädchen so wieso, für Kosmetikfreaks, und für Leute die sich gerne schön anziehen. Also Anwälte.

    Ein Mädchen für das Schminke wichtiger ist als Schule, das so richtig schön konsumorientiert erzogen ist, das ist ELLE WOODS ( Reese Witherspoon ). Sie ist der fleischgewordene Alptraum jeder Machobewegung, und der feuchte Genusstraum eines jeden Pubertierenden Schülers rund um den Globus. Ist sie mal tot, dann kaufe ich mir Ihre sterblichen Überreste und hänge sie mir über das Ehebett.
    Jedenfalls ist ELLE so ein Mädchen das alles erobert. Sie ist irre intelligent, sie macht was aus sich, sie denkt was und setzt es durch, sie gewinnt fast immer, sie hat sehr gute Einfälle, sie ist verdammt reich, gut erzogen.
    Sie hat Spaß am Leben, ist sicher ein gläubiger Mensch, ist gut zu Tieren, und höflich zu alten Leuten, sie ist treu wie Lassie, lustig wie Flipper, mit der kann man mehr Spaß haben als die ganze Love Parade. Sie hat sicher ein gebärfreudiges und Liebesorientiertes Becken, und sicher ist sie auch anschmiegsam, geht sicher gerne in die Natur, ist bescheiden und einfach, bis auf 300 Paar Schuhe, mehr als Ismelda Marcus, und an sich eine richtige Traumfrau.

    EMMETT RICHMOND ( Luke Wilson ) ist Professor. Er lehrt an irgendeiner High School irgendwas, das man nicht aussprechen kann, wo man Jahre lange studieren muß und ist der Prinz im Herzen von Julia, und wartet sehnsüchtig auf die Hochzeit wie seine ELLE eben, das wichtigste überhaupt, eh klar, bis auf Schminke, Kosmetik, natürlich nicht an Tieren getestet. Sie ist auch Vegetarierin, was sonst. Sie bereitet alles vor, ist in einer Anwaltskanzlei angestellt, ner ganz großen, und hat dazu noch den Nerv, sich gegen die wütenden Mitarbeiterblicke zu Wehr zu setzen, die sie dauernd anstarren, weil sie so unkonventionell bunt herumläuft anstatt wie jeder Anwalt in Trauerflor seine Arbeit zu fristen. Sie ist mitten in den Hochzeitsvorbereitungen als sie den Gedanken hat, die Mutter Ihres Chihuahua Rüden, BRUISER WOODS, in der deutschen Übersetzung BRUTUS, der ein Findelkind war, ausfindig zu machen um Ihr eine Hochzeitseinladung zu schicken. Schließlich ist sie ja ein Mensch mit Herz. Und das führt sie, samt Ihrem Cabrio zur Firma V. ersace, wo sie glaubt das sei die Kosmetikfirma, wo sie natürlich ne VIP Karte hat, eine Karte für Leute die auf allen 5 Kontinenten eingekauft haben. Doch das ist eine Tierversuchsanstalt, und da entdeckt sie, durch die Nase von BRUTUS geleitet, die Mutter von ihm, im Tierversuchskäfig, wo gerade herumgedoktert wird, wie sie später feststellt wegen der Kosmetik. Denn die wirkt besser mit Tierversuchen zuvor gemacht.

    In Ihrer Kanzlei ist das für sie oberstes Gebot durchzusetzen das die Firma, so ein französischer Name, damit aufhört, und wird somit vom Chef höchstpersönlich bei einer Sitzung gekündigt. Doch sie gibt nicht so schnell auf, schließlich ist sie blond, und so wandert sie mit Auto, Hund, und Pinkfarbenen Rücksitzpolstern ins Wellington Hotel nach Washington, wo sie vor hat, das Gesetz zu ändern, damit Tiere freigelassen werden die versucht werden. Und lernt so den Portier SIDNEY kennen, den sie später sehr lieb gewinnt.
    Sie ist so richtig eine Barbie, und so zieht sie auch zu Ihrem Vorbild und Ihrer Freundin der Kongressabgeordneten VICTORIA RUDD ( Sally Field ) ins Büro um mit den Angestellten GRACE ROSSITER, REENA GUILIANI, MARGOT, TIMOTHY MCGINN, die Kanzlei in Rosa und Pink zu verwandeln, als einzige, mit der Unterstützung von VICTORIA, die sie sehr mag, da sie auch am Anfang Ihrer Karriere so ein naives, nettes, Barbieähnliches, in lilafarbenen Stöckelschuhen, die höher sind als der Eifelturm, herumstolziert ist.
    GRACE kann sie nicht ausstehen, REENA und TIM schon, und MARGOT auch irgendwie, aber da sie blond ist, kriegt sie sowieso alles was sie will. Und so macht sie sich daran den Kongress zu erobern, doch der Anfang ist irre schwer, und sie scheitert gleich, weil Ihr keiner zuhören will. Erst als sie mit BRUTUS spazieren geht, und LARRY den Rottweiler trifft, den Schwulen Hund vom Abgeordneten STANFORD MARX, und die rothaarige gemeine Kongressabgeordnete LIBBY HAUSER, die sie gar nicht leiden konnte anfangs, wird alles besser. Diese wiederum ist auch Ehrenmitglied der landesweiten Studenten und Cheerleader und Zickenvereinigung Delta Nu, und ist ganz vernarrt in ELLE, als sich die beiden zu erkennen geben. Eine echt herrliche erfrischende Szene, wie die 2, 30 Jahre Altersunterschied, sich im Frisiersalon treffen, da macht ELLE Jagd auf sie, und dann herumtanzen wie 2 ausgeuferte Mädchen in der Schulzeit, einfach nett eben.

    Ganz unkompliziert wird es nicht, überhaupt weil sie für eine Plenarsitzung, den Antrag für die Freilassung aller Tiere im Lande braucht, die unter Tierversuchen leiden, und da braucht sie 218 Unterschriften, aller Abgeordneter, die dauernd herumpennen, und Blödsinn reden, wie die meisten Politiker eben, und das ist irre schwer und als alles aus ist, bleibt Ihr nur eine Hoffnung. SERENA MGGUIRE, und Ihre Friseusenfreundin PAULETTE, und 100.000 hinter Ihr stehender Delta Nu Anhängerinnen.

    Und das war die Geschichte die in 91 Minuten locker unterzubringen ist. Sie schwankt ständig zwischen Glaubwürdigkeit, einfach Liebeswürdigkeit, die ganze Zeit dachte ich da möchte ich hin, lauter netter Mädels, meine Freundin war gleich eifersüchtig irgendwie und riss mir die in die Höhe empor gestreckten jubelnden Arme herunter, wo ich gerade anfangen wollte laut ein Salut für ELLE mit anzustimmen, wie die Personen im Film. Die Story ist irgendwie einfach, und auch einige Fehler oder Unglaubwürdigkeiten fielen mir auf, was aber nicht so viel ausmacht, denn bei dem Film heißt es ohnehin, den Verstand auszuschalten, seinen Schalter für absolute Kitschromantik umzulegen, seine Freundin in den Arm zu legen, die Hummerchips in der rechten Fußkehle aufzubewahren, den Big Mäc am linken Rist zu stellen, in der rechten das von GOTT gegebene Superweib, und in der linken den frischgepressten Mangosaft. Und irgendwie muß man dabei essen, lachen, sich schnäuzen, kichern, trinken, und küssen. Reese spielt die Rolle einfach gut. Sie ist und bleibt die definitiv beste Barbie, Pink ist ab sofort meine Lieblingsfarbe. Der Ton, die Kamera, gut halt wie immer, eher einfach, keine Überblendungen, Special Effekte, oder sonstige Überschneidungen, alles ist wie ein langer Video Clip angeordnet. Madonna würde noch fehlen. Alle sind nett, alle sind fröhlich alle sind heiter, wie in einem Song von der besten Band der Welt, Die Ärzte.
    Uns gefiel die Story gut, mir mehr als Ihr, Reese hat ne Menge verschiedene Klamotten an, nur die Romantik die kam zu kurz und war kitschig, das mit dem Hund, also die ganzen Verwöhnaktionen für Ihren kleinen Kläffer waren übertrieben, alle sind im Film schön und ohne Makel, und ein bisschen langatmig war er, aber das hindert mich nicht daran ein Juheissasa

    80 von 100

    zu geben.

    #2
    Wann verschonst du uns vor deinen Kritiken?
    Sex ist nur schmutzig, wenn er richtig gemacht ist ! (Woody Allen)

    Kommentar


      #3
      ich fand den 2 teil fast gar nicht lustig die ganze zeit hat sie nur gelappert und gepipst der 1 war viel besser
      Traue niemanden mit einer Maske

      Kommentar


        #4
        df

        ich fand en 2. teil putzig wie der 1. auch schon ...... maber dieser köter nervt ungemein

        Kommentar

        Lädt...
        X