Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Filmkritik: Halb Tot - Half Past Dead

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Filmkritik: Halb Tot - Half Past Dead

    Halb Tot


    97 Min. und ein Steven Seagal Film, nach so langer Zeit, das muß doch was gutes sein oder ? Das habe ich mir anfangs gedacht bevor ich ins Kino ging, meine Freundin an den Haaren hinschleifen, da sie sich nicht gerne sinnlose Filme ansieht, aber sie ging dann freiwillig in Handschellen mit, dem Lieblingsschmuckstück jeder braven Hausfrau.

    SASCHA PETROSEVICH ( Steven Seagal ) ist so was wie Geheimagent, er arbeitet beim FBI, dann wieder beim CIA, je nachdem wer am besten zahlt. Er hat sich in die Gruppe von SONNY eingeschleust, dem Boss des größten Gangstersyndikats von Osteuropa bis zum Pazifik. SASCHA hat sich über seinen Freund NICK an ihn rangetastet, SONNY ist schuld am Tod seiner Frau YASMINA, und deswegen hat SASCHA auch Rachegedanken in sich. Lange dauerte es, 2 Jahre, und endlich hat er es geschafft aufgenommen zu werden und auch einen Lügendetektortest zu bestehen. Just in dem Moment wo er gerade Beweise sammeln will, platz die Dirty Harry ähnliche Polizistin ELLEN WILLIAMS, so ein weiblicher John Wayne Verschnitt rein, und mit ein paar schießwütigen Gesellen vom FBI will sie SONNY und NICK stellen, und schafft es auch.
    Als SASCHA NICK retten will, wird er von einer Kugel getroffen, ist 22 Minuten klinisch tot und wird wieder belebt.

    1962 wurde Alcatraz geschlossen, 2002 wurde es privatisiert wieder eröffnet, und Direktor HUBBARD und sein Gehilfe DONNY schleusen hier nur die härtesten Leute ein. SASCHA lässt sich einschleusen mit NICK. Er hat einen wichtigen Auftrag. Die härtesten und gefährlichsten Leute sind hier in den Gefängniszellen.
    LESTER MCKENNA ist einer von Ihnen, denn er hat 1985 200 Millionen $ in Goldbarren gestohlen und seitdem weiß keiner wo er sie versteckt hat. Er wird der erste sein der im modernsten Gefängnis der USA den Tod sterben wird. Zu Besuch ist dieses Mal JANE MCPHERSON, die damals LESTER verurteilt hat.

    Doch just in diesem Moment stürmt die Terroristengruppe 49ers das Gefängnis und wollen LESTER befreien um aus ihm das Versteck des Goldes zu erpressen. DONNY selbst übernimmt die Kontrolle des Gefängnisses, und als ELLEN und die anderen es erfahren sind sie in San Francisco und können nicht eingreifen. LESTER ist wieder mal der einzige der retten kann und wie er es kann.

    So retterisch das der Zuseher einschläft. Steven sieht aus wie ein Kopfpolster, hat das Gesicht einer Bulldogge, redet wenig, hat ein Kopftuch, benimmt sich wie sein Freund, einfach unpassend, ist ein Geheimagent, spielt auch so einen, einen langweiligen, und hat nicht viel zu tun, außer das was er am beste kann, schön nach rechts schauen, nach links fallen, und kämpfen und Handkantenschläge austeilen.
    Die Handlung ist neu, wer brich schon in ein Gefängnis ein, die Akteure spiele nicht überzeugen, die Polizistin Ellen ballert sinnlos herum, die anderen sind nur Mitsteher wie beim Schachspiel, und ich frage mich wer den Film gemacht hat, sicher ein fremdes Wesen von einem unbekannten Geistesgestörten Stern.
    Für Video reicht der Film gerade aus. Bisschen dunkel und blau ist der Film gehalten, überhaupt nicht lustig, hat nichts von Romantik, Anspruch eigentlich nichts, wenig gute Aussagen, oft blöde Sprüche, und ich finde ihn eine Enttäuschung, und wahrscheinlich ist Steven von 2.550 wildgewordenen Afghanischen paarungswütigen Kokosnusstomatenpflanzen die 3 Meter groß sind und vom Planeten Transsexuell Vulkan kommen, erpresst in diesem Film mitzuspielen. Der Film ist nicht peinlich er ist langweilig, und dann noch das mit dem Gefängnis usw. Nein, wirklich nur für Hardcorefreaks zu empfehlen die Hard sehr auf Steven stehen und vielleicht den ganzen Tag Computerspielen. Und dann noch der scheußliche Rapp Soundtrack, einfach nur grässlich, so richtig primitiv reisserisch gewöhnlich und nichts wert.

    Ein Film für Kanalfetischisten die Analfixiert sind.

    46,10 von 100

    #2
    Der Film ist der Hammer,
    ein an die 50 Jahre reichender Segal der meint er ist der super Actionheld.
    Für mich reicht der Film nicht mal mehr als Video irgendwie eine richtige RTL2 nach 22 Uhr ohne Hirn schau Session . Dank Netz hat mich der Shit nichtmal Geld gekostet das ich ansonsten wieder haben hätte wollen .

    Stärke meinen Wolf für den Kampf gegen die Vampire durch folgenden LINK

    Kommentar


      #3
      Oh Gott was war das für ein Müll Film, ich vermisse die alten Zeiten wie

      -Alarmstufe Rot 1&2
      -Deadly revenge
      -Nico
      -Auf Brennendem Eis
      -Hard To Kill
      -Zum töten Freigeben

      Meine Sammlung

      Kommentar

      Lädt...
      X