Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Filmkritik: Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Filmkritik: Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit

    Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit


    Ein berühmtes Kabarett als Film, einer der auf der Bühne steht mit dickem schwarzen Filzstift und uns mit Papier im Interaktiven Mitsummkurs erklärt, was Sex ist und wie das komplizierteste Geschöpf der Erde funktioniert, neben einem Selbstbaukasten für den Atomreaktor zu Hause.
    Meine Freundin, und die Frauen schlechthin. Nun jeder weiß inzwischen das Männer vom Venus kommen und Frauen von der Mars, oder war es umgekehrt ? Genau, Frauen kommen von der Mars, und Männer vom Venus. Also, das ganze war damals so. Bei der großen Sexuellen Unzufriedenheit der Gottheiten, wurden viele Gehirne und viele Muskeln verteilt. Ach was war das für eine Herrliche Zeit, in der Minnesänger noch ein Loblied auf die Muskeln des Mannes sagen, wo des Mannes bester Freund, sein Untermieter, noch mit Sie, und Herr sowieso angeredet wurde, und wo über die genialen Hobbys der Frauen, wie Schweine Schlachten, Vorhänge färben, Gräserpollen zählen, Felder pflügen, und Kuchen backen, Kinder aufziehen, und Keller ordnen, die Briefmarkensammlung sortieren, und Dachcschindeln decken, gedichtet wurde.
    Hatte der Mann sich mit schwerer Arbeit wie Fitness Studios besuchen zu tun gehabt, haben sich Frauen mit leichten Tätigkeiten wie der Kommunikation mit Ihrem Feuerplatz geübt.
    Heute schaut das ganze schon anders aus. Viele 1000 Jahre ist der Mann auf dem Mars gewesen und hat alles alleine gemacht. Er hat sich bei Problemen in die Höhlen zurückgezogen, hat ein paar Sekunden gegrübelt, und hat sich dann frisch ans Problem gestürzt, und das ganze dann gebraten.
    Nach einiger Zeit haben dann die Männer die Venus entdeckt, und meine Freundin gesehen, und weitere so komische Geschöpfe mit mit langen Haaren.
    Man hat sich wohl damals gedacht, he mit denen hau ma uns auf a Packl, und bevölkern die Erde.
    Hat man ja auch geschafft. Dann kam mal lange nichts, die Kaulquappen wurden zu Fröschen, die Seelurche zu Wasserlilien, und der Sonntagswildschweinbraten selbst erlegt, wurde zum Big Mäc, selbst gekauft.
    Hat man Probleme gehabt, haben immer die Männer entschieden. Sie dachten, sie drehten, sie lösten.
    Doch dann kam die Emanzi dings bums, irgendso ein braungrünes Unikat. Die Frauen waren für die Probleme zuständig. Sie dachten, sie grübelten, und dann begannen sie sich auf den langen Weg der Selbstlösung.
    Wenn man das ganze als Straße darstellen könnte, würde man die Problemlösung des Mannes als Autobahn von Salzburg nach München sehen. 4 Spurig, gerade, stolz und voller Ethik. Und die Problemlösung der Frauen ?
    Nun das ganze sieht so ungefähr aus als würde eine Schnecke die Großglockner Hochalpenstraße raufkriechen.
    Meine Freundin ist da das beste Beispiel. Als Mann hast du ein Problem gehst den geraden Weg, du löst es, oder du schlägst kurz mit nem kleinen 12 Kg Hammer drauf. Eine Frau, meine Güte, eine Frau, redet und redet, fängt von vorne an, und kommt mich weiter. Und am Besten ist es einfach nur wenn du zuhörst und mit Präziser Genauigkeit immer sagst, ja genau,, Schatz wird schon besser.
    Das beste Beispiel ist, wenn deine Geliebte dir erzählt daß sie Troubles mit Ihrem Chef hat. Du meinst es gut und sagst einfach, kündige doch. Aber nein, da geht es erst los. Sie erfindet eine ganze Lebensgeschichte, von allen Bewohnern der Firma, sie sinniert wie es in Indien zugeht, sie überlegt was zu machen sei, und nach 2 Stunden ausführlicher Diskussion über Schmetterlingsnetze kommt sie drauf, das sie den Faden verloren hat, aber sie bedankt sich das du Ihr zugehört hast, und in Wirklichkeit hast du dir ne Frankfurter Allgemeine besorgt und hast König Morpheus einen Hochzeitsbesuch abgestattet.
    Und überhaupt wenn es um den Orgasmus geht. Der Mann wächst auf in dem guten Glauben das alles gerade, schnell und schnittig gehen muß, Man trichtert ihm bei, Liebes Kind, übe, übe , und übe, und wenn du fertig geübt hast und einen Unterarm wie Popeye the Sailor hast, dann such dir ne Holde, die nicht geübt hat, sonst kommt es vielleicht zu Unstimmigkeiten das sie dich übertrifft.
    Denn Mädchen hat man jahrelange beigebracht. Was du da unten hast, ist Tabu, es ist schlecht, das ganze stinkt, es ist zwar da, aber es tropft, und wenn es in der Hose ist, soll man die Hose ja nur nicht aufknüpfen weil es ist schlecht, schlitzig, grauslich und fleischig und vor allem Schlecht.
    Und wenn es mal soweit ist eine Frau zu werden, dann such dir einen Mann der am besten blind ist, und hebe dir das schlechte für den auf, der der einzige gute ist.
    Genauso wie mit dem Analsex. Ist es damals den besonderen Leuten vorbehalten gewesen, bestimmten Randgruppen, wie Adel, Klerus und sonstige Anomalien des Humanoiden, ist es heute eine Verballhornung der Körperlichen Liebe. Schließlich ist alles heute eine Verhandlungssache, was im Gegensatz zu früher, eine Art Handeln um die Sinnhaftigkeit des ganzen war.
    Irgendwie hab Ich immer neben mir ein weibliches Kichern, das stimmt, ja so ist das gehört, während Ich einen akuten Migräneanfall nach dem anderen bekam, und dann kurz vor Präpotenter Schlafmüdigkeit befallen wurde. Das ganze Publikum hat immer mitsummen dürfen. Für die Frauen die sich gerne Männer in Socken vorstellen, und das erotisch finden bitte jetzt summen, und schon hörte man nichts.
    Für die Frauen die Männer in Socken nicht erotisch finden, konnte man schon einen ganzen Angriff der Killerbienen hören. Ja was haben nur diese Frauen, wir sind ja nicht in Afrika. Sollen wir etwa im Winter bloßfüssig herumlaufen ? Was denn sonst noch. Die Gegenprobe. Für die Männer die Frauen in Strumpfhosen erotisch finden, bitte jetzt summen. Und man glaubte kurz danach auf einer Rodeoveranstaltung zu sein.
    So intolerant sind Frauen uns gegenüber. Und vor allem so kompliziert. Wir haben alle gelernt, je unkomplizierter und schneller desto sicherer und besser. Kaum willst ne Frau flachlegen, mußt mal mit dem Vorspiel anfangen. Meine Güte, meine Göttergattin ist genauso .
    Kann die denn nicht immer aufhören an mir herumzufummeln ? Kaum geht es mal zur Sache, und es sind genußvoll meine Buffallo Fußbehälter, Größe 44 gegen das Goldfischglas geflogen, fängt sie schon an Stadt, Land, Brusthaar zu spielen. Echt schlimm. Und dabei hat alles so schön angefangen.
    Nein sie kann nicht den direkten Weg gehen. Wir Männer sind da so schön unkompliziert.
    Man fährt seinen Untermieter aus, läßt ihn mal kurz grüßen, und dann will er einfach nach Öl Bohren.
    Die Frau dagegen. Schrecklich. Zuerst mußt du anfangen Ihr die Läuse am Kopf zu zählen, und meine ist da ganz gleich, dann will sie noch das man Ihre Achselhaare katalogisiert, dann geht es weiter, Die Lippen Zungenmäßig so lange zu befeuchten, das man nicht mal mehr ne angefeuchtete Briefmarke auf ein Kuvert kleben kann. Dann kommen langsam die Halspartien dran. Krault man da wie auf Kater Maxe´s Rückenteil herum, gibt’s mal ein langanhaltendes Schnurren, das einem versinnbildlichen will, He Liebster kauf mir ne Katze, Ich bin so alleine. Irgendwie geht es dann ganz leicht weiter, zum Sender einstellen.
    Hat man kurz seine Freude, um den Kurzwellenteil für die Sendeentfernung nach China zu nutzen, begnügt sie sich damit, den Sender altdeutscher Schlager immer und immer wieder zu spielen.
    In der Zwischenzeit hat der Untermieter schon sein Saufgelage 2 x durchexerziert. Weiter geht es mit Freund Bauchnabel, inzwischen schon Morgen geworden, stehen so ziemlich alle Frauen oder auch meine Freundin halt, darauf, wenn man sich mit dem Bauchnabel spielt als hätte man ein 5000 Teile Puzzle mit der Sixtinischen Kapelle vor sich. Irgendwann, wenn der Mond dann 3 x seinen Rhythmus gegangen ist, kommt sie endlich drauf, das sie in ihrer Mitte auch noch was hat, das dann ganz lange erkundet werden will.
    Das Problem ist wie bei einem Menü. Der Marsianer begnügt sich mit einem Bananenauflauf, mit gefüllten Karottenpürree, und Rumkokos palatschinken, während die Frau mal die Chinesische Küche ausprobiert, als Mittagsmenü gibt es dann Ostasiatisches Zeburindaugenlid, während man als Beilage Dachsohrläppchen serviert, und wenn irgendwann das ganze Menü durch ist, kommt man zur Nachspeise.
    Warum sind die Venusbewohner so kompliziert ? Wer hat sie so geschaffen ? Ich glaube das wird man nie erfahren, und während meine Geliebte die ganze Zeit gekichert hat, und Ich die ganze Zeit nachgedacht und siniert habe, was wo wie gemeint war, und sie mir einfach keine Antwort gegeben hat, hab Ich mich dazu entschlossen für die nächsten 12, 2 Sekunden zu schweigen, worüber sie einen Friedenstanz aufgeführt hat.
    Mitten im Kino.

    Verzettelte

    54,71 von 100
Lädt...
X