Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Früher war alles besser, besonders die Splatterfilme!!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Früher war alles besser, besonders die Splatterfilme!!!

    Also Metaldidi – hier mal eine -sicher unvollständige- Liste mit 70er und 80er Jahre Splatterfilmen, die mir persönlich (das ganze ist rein subjektiv, deswegen taucht auch Joe D´Amato hier net auf) gurt bis sehr gut gefallen haben. Ich hab nun leider noch net nachgezählt, aber es sind doch einige mehr als 10!

    Achja, weil wir halt in dem „Freddy Vs Jason“-Thread darauf gekommen sind, hab ich mal noch meine Slasher-Faves-Liste mit in dieses Posting gepackt.

    Ergänzungen und Meinungen sind AUSDRÜCKLICH erwünscht!!! (Bloß net so viel von Joe D´Amato – Kleiner Scherz) Bei den Slashern dürfen ruhig auch Filme ab 1990 genannt werden, nur bei den Splatter-Movies bitte nicht!



    Splatter in den Siebzigern:


    -Andy Warhols Frankenstein (Paul Morrissey, 1973)
    -Das Böse (Don Coscarelli, 1978)
    -El Topo (Alexander Jodorowsky, 1971)
    -Giallo A Venezia (Mario Landi, 1979)
    -The Gore Gore Girls (Hershell Gordon Lewis, 1971)
    -Ilsa - She Wolf Of The SS (Don Edmonds, 1974)
    -Invasion der Zombies (George Grau, 1974)
    -Eaten Alive (Umberto Lenzi, 1979)
    -Mondo Cannibale 2 - Der Vogelmensch (Ruggero Deodato, 1976)
    -Cannibal Holocaust (Ruggero Deodato, 1979)
    -Parasitenmörder (David Cronenberg, 1974)
    -Squirm - Invasion der Bestien (Jeff Liebermann, 1976)
    -Woodoo - Schreckensinsel der Zombies (Lucio Fulci, 1979)
    -Zombie (George A. Romero, 1978)
    -Zombie Holocaust (Sergio Martino, 1979)



    Splatter in den Achtzigern:

    -Baby Blood (Alain Robak, 1989)
    -Bad Taste (Peter Jackson, 1988)
    -Basked Case - Der unheimliche Zwilling (Frank Hennenlotter, 1982)
    -Blood Diner (Jackie Kong, 1988)
    -Das Böse II (Don Coscarelli, 1988)
    -Bride Of Re-Animator (Brian Yuzna, 1989)
    -Cabal - Die Brut der Nacht (Clive Barker, 1989)
    -The Church (Michele Soavi, 1988)
    -Class Of Nuke Em High (R.W. Haines, Samuel Weil, 1986)
    -Combat Shock (Buddy Giovinazzo, 1986)
    -Dance Of The Demons (Lamberto Bava, 1986)
    -The Dead Next Door (J.R. Bookwalter, 1989)
    -Deadbeat At Dawn (Jim Van Bebber, 1988)
    -Das Ding aus einer anderen Welt (John Carpenter, 1981)
    -Ein Zombie hing am Glockeseil (Lucio Fulci, 1980)
    -Evil Clutch (Andreas Marfori, 1988)
    -Fist Of The North Star (Toyoo Ashida, 1986)
    -Die Fliege (David Cronenberg, 1987)
    -Die Fliege II (Chris Walas, 1989)
    -From Beyond - Aliens des Grauens (Stuart Gordon, 1986)
    -Geisterstadt der Zombies (Lucio Fulci, 1980)
    -Das Haus an der Friedhofsmauer (Lucio Fulci, 1981)
    -Hellbound - Hellraiser II (Tony Randel, 1988)
    -Hellraiser - Das Tor zur Hölle(Clive Barker, 1986)
    -Inferno (Dario Argento, 1980)
    -Lady Dracula (Jean Rollin, 1982)
    -The Laughing Dead (S.P. Somtov, 1989)
    -Maniac (William Lustig, 1980)
    -Muttertag (Charles Kaufman, 1980)
    -Night Of The Demons (Kevin S. Tenney, 1987)
    -Nightmare - Mörderische Träume (Wes Craven, 1985)
    -Nightmare III - Freddy Krueger lebt (Chuck Russell, 1987)
    -Make Them Die Slowly (Umberto Lenzi, 1980)
    -The Punisher (Mark Goldblatt, 1988)
    -Rabid Grannies (Emmanuel Kervyn, 1988)
    -Re-Animator (Stuart Gordon, 1985)
    -Return Of The Living Dead (Dan O´Bannon, 1985)
    -Return Of The Living Dead II (Ken Wiederhorn, 1987)
    -Die Rückkehr der Zombies (Andrea Bianchi, 1980)
    -Street Trash (Jim Munro, 1986)
    -Tanz der Teufel (Sam Raimi, 1982)
    -Tanz der Dämonen (Charles Moore, 1989)
    -Tenebre (Dario Argento, 1981)
    -Terror in der Oper (Dario Argento, 1987)
    -The Texas Chainsaw Massacre Part Two (Tobe Hooper, 1985)
    -Tod und Begraben (Gary Sherman, 1980)
    -The Toxic Avenger (Michael Herz, Samuel Weil, 1985)
    -Vampire Hunter D (Toyoo Ashida, 1985)
    -Zombie II - Das letzte Kapitel (George A. Romero, 1985)




    Slasher-Filme:


    -A Blade In The Dark (Lamberto Bava, 1983)
    -Ab in die Ewigkeit (J. Lee Thompson, 1980)
    -Aquarius - tHeater des Todes (Michele Soavi, 1987)
    -Augen der Angst (Michael Powell, 1960)
    -Bloodnight (Scott Spiegel, 1988)
    -Blutiger Valentinstag (George Mihalka, 1981)
    -Bodycount - Die Mathematik des Schreckens (Ruggero Deodato, 1987)
    -The Burning (Tony Maylem, 1979)
    -Die Forke des Todes (Joseph Zito, 1980)
    -Freitag der 13. (Sean S. Cunningham, 1979)
    -Freitag der 13. Das letzte Kapitel (Joseph Zito, 1984)
    -Freitag der 13. Jason lebt (Tom Mc Laughlin, 1986)
    -Freitag der 13. Jason im Blutrausch (John Carl Buechler, 1988)
    -Freitag der 13. Todesfalle Manhattan (Rob Hedden 1989)
    -Halloween - Die Nacht des Grauens (John Carpenter, 1978)
    -Halloween II - Das Grauen kehrt zurück (Rick Rosenthal, 1981)
    -Halloween 4 - The Return Of Michael Myers
    -Die Horror Party (Fred Walton, 1986)
    -Im Blutrausch des Satans (Mario Bava, 1971)
    -Prom Night (Paul Lynch, 1979)
    -Slumber Party Massacre (Amy Jones, 1982)
    -Slumber Party Massacre II (Deborah Brock, 1987)
    -Und wieder ist Freitag der 13. (Steve Miner, 1982)
    -Xray-Der erste Mord geschah am Valentinstag (Boaz Davidson, 1982)
    Zuletzt geändert von Anvar666; 05.06.2003, 18:28.

    _________________________
    "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
    Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

    _________________________
    Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.


    #2
    Also weiss nicht genau wo du hin mochtest mit diesem thread, aber fruher war alles besser, das stimmt.

    Die filme von heute, haben einfach nicht die schmudlige atmosphere von fruher. Das wird wohl auch mit den budget zu tun haben, fruher drehte mann einen film fur 500.000 $, und als ich letztens ein Resident Evil special guckte, beklagten die leute sich weill sie "nur" ein budget von 10 mill. $ hatten.

    Beweist auch mal wieder das die regisseure fruher viel mehr experimentierten. Heutzutage gibt's nur noch remakes oder themen die schon 100 mal gebraucht sind.

    Auch kann mann sich heute qua gore sehr wenig erlauben, ich denke das mann filme wie Maniac, Zombi 2 oder Buio Omega heutzutage gar nicht mehr produziert kriegt.

    Damals gab's ja noch nicht soviele von diesen braven gesezt-hutter die un "beschutzen" gegen solche "Scheusslichle und schadliche filme".

    Ich selber hatte gerne die "horror"-zeit mitgemacht, die spaeten 70er und die fruhen 80er. Binn aber grade zu spat geboren (1981) also hab ich nicht viel mitbekommen von al den horror-zeug.

    Zum gluck hab ich einen bruder der mir augen geofnet hatt

    Meine DVD-collection: http://www.dvdprofiler.com/mycollect...?alias=khadafi
    Angehängte Dateien
    "When the earth spits out the dead, they will rise to suck the blood of the living" - ZOMBI 2

    MY DVD COLLECTION
    SOUNDTRACK RADIO

    Kommentar


      #3
      Hallo khadafi!

      Es ging darum, daß wir im "Freddy Vs. Jason" Thread ein wenig nostalgisch geworden sind, weil der neue Film wohl nicht mehr den Spirit seiner Vorgänger aus den achtzigern haben wird. Und irgenwie stellte der Metaldidi dann die Frage wieviele gute Splatterfilme aus den 80ern wir denn kennen (er schätzte so 10 ), und ich hab ihm versprochen, mal ein paar aufzuzählen. Kommst du noch mit? Und ich wollte nicht den anderen Thread zuposten.
      Also, wenn dir noch ein paar Splatter-Classics aus den 80ern oder 70ern einfallen, dann her damit!

      _________________________
      "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
      Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

      _________________________
      Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.

      Kommentar


        #4
        netter thread!

        würde zu den klassikern auf jeden fall noch DRILLER KILLER zählen.

        ein film der mir damals ganz gut gefallen hat war dann noch SLAUGHTERHOUSE .

        macht mal weiter, vielleicht lassen sich so noch ein paar vergessene klassiker in erinnerung rufen...

        gruss
        p.

        Kommentar


          #5
          Ach so, naja ich denk auch mal FvsJ nicht so atmospharisch wird sein wie die ersten vier F13 teile.

          Mir gefallen die ersten 4 F13 teile noch immer am besten, die haben einfach eine gute atmo und sind auch story-weise ein bissel interessant und real.

          Aber naturlich seh ich mir FvsJ auch an, aber hab nicht solche hohe erwartungen. Binn einfach realistich weill heutzutage ist es nicht einfach um einen guten horror-film zu drehen.

          Auserdem hab ich seit jahren keinen guten slasher gesehn, auser Jason X naturlich.

          Slashers heutzutage sind nur Pop-teenies und ein blode story mit soften splatter-szenen.
          "When the earth spits out the dead, they will rise to suck the blood of the living" - ZOMBI 2

          MY DVD COLLECTION
          SOUNDTRACK RADIO

          Kommentar


            #6
            Da müh ich mich hier ab, und der Herr Metaldidi hat immer noch nicht hier vorbeigeschaut!!!

            _________________________
            "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
            Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

            _________________________
            Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.

            Kommentar


              #7
              na die liste hier ist eh schon ziemlich komplett, trotzdem muss ich die damatoperlen SADO, Absurd und Antropophagus hinzufügen.

              Slaughter High, den Slasher aus den 80ern, fand ich so schön billig, schmuddelig und schön blutig.

              Kommentar


                #8
                Original geschrieben von vkl
                na die liste hier ist eh schon ziemlich komplett, trotzdem muss ich die damatoperlen SADO, Absurd und Antropophagus hinzufügen.
                (ok, ok, ich hab sie ja auch zu Hause!)


                Slaughter High, den Slasher aus den 80ern, fand ich so schön billig, schmuddelig und schön blutig.
                Kenn ich leider noch nicht. Gibts davon ne dt. DVD?

                _________________________
                "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
                Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

                _________________________
                Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.

                Kommentar


                  #9
                  Original geschrieben von Anvar666
                  (ok, ok, ich hab sie ja auch zu Hause!)



                  Kenn ich leider noch nicht. Gibts davon ne dt. DVD?
                  ja, aber ein bootleg, und zwar ein wirklich schlechtes von DMC. Das Boot ist zwar uncut, aber die Bildquali liegt unter normalem VHS-Niveau.

                  Review
                  SLAUGTHER HIGH

                  Wow, was für eine Perle des Slashergenres. Als ich mir die minderwertige DVD zulegte, hatte ich zuerst gemischte Gefühle über den Film. Aber im Gegenteil, ich war angenehm über das gute Ergebnis überrascht. Das schmuddelige 80er-Schlitzerfilmchen mit Genreikone Caroline Munroe (Maniac 1,2) als Hauptdarstellerin dürfte jedem Slasherfan gefallen. Von Anfang an baut sich eine stabile Atmosphäre und ein guter Spannungsbogen auf. Die Darsteller agieren typisch für diese Zeit, sind aber bestimmt nicht laienhaft, sondern passen bestens zum Flair des Films. Ebenso passend sind die Bluteffekte geworden. Überraschend viele blutige und meist auch gutgemachte Morde erfreuen das Herz des Genrefans. Alleine schon die Szene, als ein weibliches Opfer in der Badewanne liegt und von einer Art Säure regelrecht zersetzt wird - erinnert an den Tod der Kreaturen von "Tanz der Teufel". Ansonsten sind die Mordszenen überaus innovativ und abwechslungsreich in Szene gesetzt worden und sind wohl wie so oft in Filmen dieser Sorte das Herz des Films.

                  Fazit: Überaus ansehnliches und für diese Zeit recht typisches Slasherfilmchen mit ordentlichem Plot und kreativen Morden, das viele seiner Art um Längen schlägt.

                  DVD Info:
                  Eine einzige Enttäuschung! Das Bootleg hat eine sehr schlechte Bild- und Tonqualität und ist nur bedingt zu empfehlen (für die Leute, die ohne dt. Tonspur nicht auskommen, wie ich...). Durch ein Tape kann man auch nicht ausweichen, da die dt. Kassette von Vestron furchtbar verstümmelt ist.

                  8/10

                  Das Boot kostete mich 12 EUR, von daher würde ich es wieder kaufen. Bei DTM gibts eh ein Review...

                  Kommentar


                    #10
                    ich weiss nicht obs wirklich am budget liegt, aber die splattereffekte von früher gefallen mir ausserordentlich besser als die heutrige...naja....also zu den "moderneren" klassikern würde ich auf jeden fall noch scream zählen!!!
                    Everybody be cool, YOU, be cool
                    |Jack|

                    Kommentar


                      #11
                      Original geschrieben von Jack
                      ich weiss nicht obs wirklich am budget liegt, aber die splattereffekte von früher gefallen mir ausserordentlich besser als die heutrige...naja....also zu den "moderneren" klassikern würde ich auf jeden fall noch scream zählen!!!
                      wird wohl daran liegen, dass heutzutage größtenteils die effekte am computer entstehen und das ist eben kein vergleich gegen "handgemachtes", es gibt ja auch weltweit keine richtige ausbildung zu sowas.

                      Kommentar


                        #12
                        Die Zeiten des klassische Horror/Splatter-Genre sind definitiv vorbei und das quasi mit dem Ausklang des italienischen Schmuddel-Kinos Ende der 80er unter anderem auch bedingt duch die weltweit immer stärkeren Zensur-Maßnahmen.

                        Während in den 80ern jede Woche 10 neue Horror-Schocker in Produktion gingen sind Horrorfilm-Produktionen heute nur noch als Lückenfüller für große Blockbluster gedacht. Und um an diese anzuschließen um wirtschaftlich konkurenzfähig zu bleiben mußte der Horror-Film kommerzialisiert werden. Was dabei heraus kommt ist nichts halbes und nichts ganzes. Es fällt mir schwer Neo-Horror-Filme wie "Blade" oder "Ghost Ship" als Horror zu bezeichnen, denn die enthalten alles: eine TV-Handlung, Action, angesagte Popmusik, hippe Teenie-Darsteller, "coole" Sprüche, ne fetzige Video-Clip-Inszenierung, übertriebene Special-Effects aus der Konserve und auf soft getrimmten Pseudo-Gore - nur keinen Horror und Atmosphäre.

                        Aber es mangelt nicht nur an der Masse, sondern ebenso an Klasse. Die Genre-Klassiker der letzten 10 Jahre kann man an einer Hand abzählen. Horror-Ikonen wie Freddy Krüger, Michael Myers, Pinhead, Jason, Chucky, Leatherface oder auch ein Alien oder Predator stammen alle aus den 80ern oder 70ern, dass sind "Figuren" die ein ganzes Jahrzehnt geprägt haben.

                        Und nun fragt euch:

                        Wen oder was haben die 90er denn hervorgebracht ?

                        Ein "Wishmaster" ist da wahrscheinlich schon das Kultigste was man bekommen kann Und jeder der Teil 3 und 4 gesehen hat kann mir davon ein Lied singen wie tief der Horrorfilm gesunken ist

                        Was uns heute und in den 90ern noch bleibt/blieb sind Independent/Amateur-Filme, sowie der asiatische Film (!), dort werden nach wie vor Extremfilme abseits des Mainstreams und brillanten Grusel-Horror (Blut ist ja bekanntlich nicht alles) für Insider und Fans produziert, und nicht damit auch Mama und klein Schwester mitschauen können. Wem der Stuff zu pur, unverfälscht und verstörend ist soll weiter "Ich weiß noch immer was du vor 5 Jahren getan hast" schauen und sich einbilden einen "echten" Horror-Film gesehen zu haben

                        In dem Sinne,

                        stay hardcore
                        Zuletzt geändert von NewYorkRipper; 06.06.2003, 21:28.


                        "Es ist der Traum der mich geführt. Und folgen werde ich bis in die Glut"

                        Lacrimosa - Der Kelch des Lebens

                        Kommentar


                          #13
                          Original geschrieben von NewYorkRipper
                          Die Zeiten des klassische Horror/Splatter-Genre sind definitiv vorbei und das quasi mit dem Ausklang des italienischen Schmuddel-Kinos Ende der 80er unter anderem auch bedingt duch die weltweit immer stärkeren Zensur-Maßnahmen.

                          Während in den 80ern jede Woche 10 neue Horror-Schocker in Produktion gingen sind Horrorfilm-Produktionen heute nur noch als Lückenfüller für große Blockbluster gedacht. Und um an diese anzuschließen um wirtschaftlich konkurenzfähig zu bleiben mußte der Horror-Film kommerzialisiert werden. Was dabei heraus kommt ist nichts halbes und nichts ganzes. Es fällt mir schwer Neo-Horror-Filme wie "Blade" oder "Ghost Ship" als Horror zu bezeichnen, denn die enthalten alles: eine TV-Handlung, Action, angesagte Popmusik, hippe Teenie-Darsteller, "coole" Sprüche, ne fetzige Video-Clip-Inszenierung, übertriebene Special-Effects aus der Konserve und auf soft getrimmten Pseudo-Gore - nur keinen Horror und Atmosphäre.

                          Aber es mangelt nicht nur an der Masse, sondern ebenso an Klasse. Die Genre-Klassiker der letzten 10 Jahre kann man an einer Hand abzählen. Horror-Ikonen wie Freddy Krüger, Michael Myers, Pinhead, Jason, Chucky, Leatherface oder auch ein Alien oder Predator stammen alle aus den 80ern oder 70ern, dass sind "Figuren" die ein ganzes Jahrzehnt geprägt haben.

                          Und nun fragt euch:

                          Wen oder was haben die 90er denn hervorgebracht ?

                          Ein "Wishmaster" ist da wahrscheinlich schon das Kultigste was man bekommen kann Und jeder der Teil 3 und 4 gesehen hat kann mir davon ein Lied singen wie tief der Horrorfilm gesunken ist

                          Was uns heute und in den 90ern noch bleibt/blieb sind Independent/Amateur-Filme, sowie der asiatische Film (!), dort werden nach wie vor Extremfilme abseits des Mainstreams und brillanten Grusel-Horror (Blut ist ja bekanntlich nicht alles) für Insider und Fans produziert, und nicht damit auch Mama und klein Schwester mitschauen können. Wem der Stuff zu pur, unverfälscht und verstörend ist soll weiter "Ich weiß noch immer was du vor 5 Jahren getan hast" schauen und sich einbilden einen "echten" Horror-Film gesehen zu haben

                          In dem Sinne,

                          stay hardcore


                          hey! das würd ich glatt unterschreiben.
                          WHEN YOU'VE GOT THE TIME TO GO
                          COME TO SEE OUR METAL-SHOW
                          WITH GIRLS & SKULLS & HELLISH FIRE
                          HAIL WE'RE GODDESS OF DESIRE!!

                          Mitglied der:
                          Grün-Weißen-Trio-DTM-Front

                          Kommentar


                            #14
                            Original geschrieben von vkl
                            wird wohl daran liegen, dass heutzutage größtenteils die effekte am computer entstehen und das ist eben kein vergleich gegen "handgemachtes", es gibt ja auch weltweit keine richtige ausbildung zu sowas.
                            Genau so sehe ich das auch. Die Effekte sind doch nu noch billig.
                            Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man Recht haben und ein Idiot sein kann.
                            Martin Kessel, dt. Schriftsteller, 1901-1990

                            Kommentar


                              #15
                              Original geschrieben von Anvar666
                              Da müh ich mich hier ab, und der Herr Metaldidi hat immer noch nicht hier vorbeigeschaut!!!
                              Sorry aber ich war im Dienste des HeavyMetals unterwegs....also nun meine Komentare!!
                              Metaldidi's 31 Days to Night

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X