Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

gesichter des todes

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    gesichter des todes

    ich kann mir nicht vorstellen, dass alles was in gesichter des todes gezeigt wird, echt sein soll
    sind das wirklich wahre berichte oder alles nur gestellt?
    wer weiss etwas davon bzw. darüber
    Zuletzt geändert von Novan; 30.03.2003, 01:28.

    #2
    Der erste Teil ist zu 100% nachgestellt.

    Teil 2 ist eine Mischung aus realen und gestellten Szenen (die realen überwiegenI

    Teil 3 und 4 sind eine Mischung aus realen und gestellten Szenen (die gestellten überwiegen)

    Teil 5 ist "Best Of" der vorangegangenen Filme

    Teil 6 k.A.

    Fazit: DIESEN DRECK BRAUCHT KEIN MENSCH!!!

    _________________________
    "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
    Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

    _________________________
    Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.

    Kommentar


      #3
      ich kann mir nicht vorstellen, dass zb die autopsie, die szenen in der fleischerei, und die szenen am friedhof nachgestellt sein sollen

      Kommentar


        #4
        Zu einzelnen Szenen kann ich nix sagen, weil ich diesen Mist nicht zu Hause habe!

        Zum Thema FACES OF DEATH speziell und SNUFF allgemein gabs hier doch schon mal einen Thread!

        _________________________
        "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
        Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

        _________________________
        Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.

        Kommentar


          #5
          Das ist kein Mist Das kann man sehen wie man will.

          Der erste Teil ist zu 100% nachgestellt.
          Nein! Komplett besteht der nicht aus Fakes.
          Aber Sachen wie das mit dem Totenkult, das Affenhirn oder die Polizeiaktion ist nicht echt, sowie etliche andere Sachen elektrischer Stuhl etc. aber die autopsie usw wo man was mit Leichen sieht, aber nicht den Tathergang- das sollte schon echt sein.
          suche alte tapes

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von Derrick
            Das ist kein Mist Das kann man sehen wie man will.



            Nein! Komplett besteht der nicht aus Fakes.
            Aber Sachen wie das mit dem Totenkult, das Affenhirn oder die Polizeiaktion ist nicht echt, sowie etliche andere Sachen elektrischer Stuhl etc. aber die autopsie usw wo man was mit Leichen sieht, aber nicht den Tathergang- das sollte schon echt sein.
            Sicher? Christian von Asters HORROR-LEXIKON sagt: KEINE echten Szenen in Teil 1.

            _________________________
            "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
            Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

            _________________________
            Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.

            Kommentar


              #7
              es gibt eine deutsche gesichter des todes seite, die sämtliche szenen mit bilder gegenüber stellt und bewertet ob echt oder unecht... in der ofdb müsste ein link dazu sein!

              Kommentar


                #8
                Sicher? Christian von Asters HORROR-LEXIKON sagt: KEINE echten Szenen in Teil 1.
                Da bin ich mir sehr sicher.
                Von dem Herrn von und zu habe ich noch nix gehört, von dessen Buch auch nicht-sollte ich
                suche alte tapes

                Kommentar


                  #9
                  Original geschrieben von Derrick
                  Da bin ich mir sehr sicher.
                  Von dem Herrn von und zu habe ich noch nix gehört, von dessen Buch auch nicht-sollte ich
                  was macht gdt in einem horrorlexikon?

                  Kommentar


                    #10
                    Original geschrieben von vkl
                    was macht gdt in einem horrorlexikon?
                    Da der TOD schließlich einer des Hauptaspekte im Horror ist, fand der Autor es wohl angebracht, Gesichter des Todes zu erwähnen. Und gestorben wird dort ja reichlich!

                    @Derrik

                    Mach dir selbst ein Bild:


                    Ein Review zum Buch "Horror-Lexikon" von Heikos Filmlexikon gibt es HIER!

                    wobei er mir ein wenig zu sehr auf Tippfehlern rumhackt, die wohl nicht dem Autor anzulasten sind.

                    Bestellen könntest du es HIER!

                    Für mich ist das Buch zuerst einmal kurzweilige Unterhaltung, aber auch ich hab einige Dinge erfahren, die ich noch net wußte. Es ist halt ein Lexikon, das den Bereich Horror sowohl, im Film als auch in Literatur und Kunst beleuchtet.
                    Zuletzt geändert von Anvar666; 31.03.2003, 19:51.

                    _________________________
                    "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
                    Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

                    _________________________
                    Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.

                    Kommentar


                      #11
                      In was für einem Lexikon soll der denn sonst stehen?Wer kann
                      sollte sich die RC1 DVD besorgen.Auf der findet man eine Doku
                      die zeigt wie gewisse Fakes bewerkstelligt wurden.


                      This DVD includes both the extrememly popular first "Faces of Death" (1978, 88 min.) feature plus "Faces of Death: Fact or Fiction?" (1999, 60 min.). Ever since the original "Faces of Death" sparked an international controversy over its graphic depiction of death, rumors have run rampant over the authenticity of some of the scenes. That portion of the controversy is laid to rest in "Faces of Death: Fact of Fiction?" Creator/director Conan Le Cilaire reveals the secrets behind such infamous scenes as the monkey brain meal, the executions, animal slaughter, leg amputation and autopsies, among others. "'Faces of Death' is based entirely on factual incidents. Yes, some of sequences were simulated... there were incidents where we couldn't get the actual footage," says Le Cilaire
                      Weil wir so lange Dödel hatten.
                      (Ernst Kuzorra auf die Frage, warum Fußballer früher so lange Sporthosen trugen)

                      Kommentar


                        #12
                        Die Szenen sind zum erheblichen Teil gefaked, würd mich nicht wundern, wenn alle Szenen nachgestellt wurden. (Mal von Autopsien, oder ähnlichem abgesehen) Beispiel gefällig

                        Zum Beispiel in "Faces Of Death III" wird ein Video in einer Gerichtsverhandlung gezeigt, welches ein Serienkiller und Vergewaltiger bei seinen kranken Taten drehte und anscheinend hatte er eine so geile Kamera, die den Vorgang mit Zoomen und Hin- und Her-Bewegung ohne fremde Hilfe filmen konnte. Hmmm .. na ja egal vielleicht war ja auch nur ein Kameramann anwesend, gemerkt hat das im Gerichtssaal aber niemand

                        Ausserdem wird eine Jagd von Polizisten auf einen Drogendealer im Sumpf oder sumpfähnlichen Gebiet dargestellt. Alle Polizisten rennen hinter dem Verbrecher her, aber anscheinend ist nur der Kameramann konditionell so stark und durch seine Kamera gottseidank gar nicht behindert, so daß dieser es schafft, den Verbrecher zu überholen und diesen von vorne zu filmen um aus dieser Perspektive dann endlich die Ergreifung zu filmen. Zufällig ist auch die Kamera dabei, als zufällig die größte Menge Kokain beschlagnahmt wird, die je beschlagnahmt wurde ...

                        Das könnte man noch stundenweise fortsetzen, wenn es um Erschießungen von Amokläufern geht, bei dem die Kameramänner ihr Leben riskieren und das Geschehen professionell filmen .. Oder es einfach nur um Tatsachenberichterstattungen geht, wie grausam z.B. die Todesstrafe ist. Die Vollzugsbehörde hat gegen ein solches Filmmaterial sicherlich nichts einzuwenden.

                        Ach ja : Teil 1 ist tatsächlich zu 99% gefaked .. vielleicht auch zu 100% aber man weiß ja nie .. 99% klingt irgendwie diplomatischer nicht

                        Fazit : Ich bleib bei Deutschlands bester Satire-Zeitschrift COUPÉ, da weiß man wenigstens, daß sie exakt zu 100% gefaked is
                        Zuletzt geändert von Jason2017; 08.04.2003, 22:09.

                        Kommentar


                          #13
                          Original geschrieben von Jason2017
                          Oder es einfach nur um Tatsachenberichterstattungen geht, wie grausam z.B. die Todesstrafe ist. Die Vollzugsbehörde hat gegen ein solches Filmmaterial sicherlich nichts einzuwenden.
                          Im Prinzip stimme ich ja überein mit Dir, daß da verdammt viel gefaked ist, das Video von der Hinrichtung könnte allerdings durchaus echt sein, da in vielen US-Bundestaaten grundsätzlich eine Kamera mitläuft, und das aus folgenden Gründen:

                          1. Damit Fehler dokumentiert werden
                          2. Damit sich evtl. nicht anwesende Angehörige der Opfer die Hinrichtung ansehen können (nein, das Video gibts dann nicht als Souvenir nach Hause, sondern wird an einem anderen Tag vorgeführt *g*)
                          3. Zu Schulungszwecken bei den Beamten auf der Green Mile

                          Allerdings bezweifle ich auch, daß sowas dann irgendwelchen "Faces Of Death"-Produzentenspinnern "rein zufällig" in die Hände fällt *g*
                          Zuletzt geändert von guttermouth; 09.04.2003, 01:40.
                          "Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen,
                          aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“
                          (Oskar Wilde, 1854-1900)


                          "HANDCRAFTED BY THE SIXTEEN MEN OF TAIN!"
                          Mitglied des 1. Offiziellen DTM-Clubs der Scotch Single Malt Whisky Liebhaber

                          Kommentar


                            #14
                            Original geschrieben von Echendo
                            In was für einem Lexikon soll der denn sonst stehen?
                            "Das große Lexikon des Schrotts"
                            Zuletzt geändert von schmoove; 09.04.2003, 10:05.

                            Meine DVD- Sammlung

                            Kommentar


                              #15
                              Original geschrieben von guttermouth
                              Im Prinzip stimme ich ja überein mit Dir, daß da verdammt viel gefaked ist, das Video von der Hinrichtung könnte allerdings durchaus echt sein, da in vielen US-Bundestaaten grundsätzlich eine Kamera mitläuft, und das aus folgenden Gründen:

                              1. Damit Fehler dokumentiert werden
                              2. Damit sich evtl. nicht anwesende Angehörige der Opfer die Hinrichtung ansehen können (nein, das Video gibts dann nicht als Souvenir nach Hause, sondern wird an einem anderen Tag vorgeführt *g*)
                              3. Zu Schulungszwecken bei den Beamten auf der Green Mile

                              Allerdings bezweifle ich auch, daß sowas dann irgendwelchen "Faces Of Death"-Produzentenspinnern "rein zufällig" in die Hände fällt *g*
                              die hinrichtungsszene auf dem elektro stuhl ist hundert pro fake, der bekannteste der reihe! War das nicht ein bekannter von Conan?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X