Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Last House On Dead End Street

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bizarre
    antwortet
    ich fand en film fade, dachte, nachdem mich last house on the left nicht wirklich geschockt hat könnte das LHODES (man liest ja viel ), bisschen exotenbonus auch weil früher schwer zu kriegen etc (brasilianisches tape)

    also: der film ist streckenweise SAUlangweilig, es gibt eine etwas deftigere goreszene, die ein bisschen an guinea pig 2 erinnert (vom stil her, NICHT der intensität), und das wars dann

    durch den nicht vorhandenen rythmus im film kommt weder spannung noch feeling noch sonstwas auf....



    dead

    Einen Kommentar schreiben:


  • Felicity Shagwell
    antwortet
    Dreckiges kleines niederträchtiges Machwerk. Die Fx sind net so überzeugend, besonders beim entweiden. aber die Umsetzung find ich sehr gelungen und realistisch. Der Audiokommentar ist auch interessant. anscheinend wollte der Regisseur dem Film mit einer 20 Minutenlangen Schlachthausszene eröffnen, aber das wurde vom Verleiher dann geschnitten. Auch das Ende wurde abgeändert. Ich mag den Film nicht, muß aber zugeben, dass er mich beeindruckt und auch ein wenig schockiert hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anvar666
    antwortet
    Die Kurzfilme fand ich ganz nett, aber so intensiv habe ich mich nach der Enttäuschung über den Film mit dem Bonusmaterial gar nicht beschäftigt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bloodflowers
    antwortet
    Dummerweise fallen nur die Preise fuer CMV nie (gerade wenn sie limitiert sind)...
    Naja mal gucken. Werde die Tage noch mehr Reviews einholen.

    Wie sind denn die Kurzfilme auf der DVD? Und wie ist der Audiokommentar?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anvar666
    antwortet
    Ich hab ihn mir eigentlich aufgrund der Rezi von Frank Trebbin und Chas Balun gehlt, aber wie gesagt, das liest sich alles auf dem Papier wesentlich reißerischer, als es im Film letztlich ist, und ich war schon etwas enttäuscht. Wenns die DVD mal zum Schnäppchenpreis geben sollte, kannst du ja dann zuschlagen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bloodflowers
    antwortet
    Ups dann wars das wohl. Ist dann vielleicht doch net mein Ding. Wieder Geld gespart

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anvar666
    antwortet
    Also ich konnte ihn wirklich nicht ernst nehmen, die filmtechnische Umsetzung des ganzen ist doch ziemlich billig. Es gibt sehr viele Längen und Spannung kam bei mir nicht wirklich auf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bloodflowers
    antwortet
    Naja um die Effekte geht es mir weniger. Hat er denn gute Atmosphaere/Spannung oder ist er so billig dass man ihn (wie viele anderen Low-B. Filme) nicht wirklich ernst nehmen kann?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anvar666
    antwortet
    Ich hab die CMV-DVD. Der Film ist vom Inhalt her ein recht kranker Sicko. Ein Typ kommt ausm Knast, und weil er merkt, daß sich Pornos nicht mehr so gut verkaufen lassen, dreht er von da an halt Snuff-Movies. Es gibt einige Goreszenen von mittelmäßiger Qualität.
    Insgesamt fand ich den Streifen eher lahm. Kann man gesehen haben, muß man aber nicht.


    Edit: Entgegen der Mittelmäßigkeit des Films ist die CMV-DVD qualitäts- und ausstattungsmäßig absolut Spitze!
    Zuletzt geändert von Anvar666; 03.06.2004, 06:32.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bloodflowers
    antwortet
    Hat ihn inzwischen mal wer gesehen? Es gibt ja mal wieder nur extreme Meinung entweder 'Sehr gut' oder 'Schrott'. Die CMV DVD ist nicht gerade billig daher moechte ich mich vorher noch etwas informieren. Die Quali der DVD und die Extras sidn schon sehr gut habe ich gelesen. Die Story hoert sich interessant an und darueber dass es sich um einen Low-Budget Streifen handelt bin ich mir im Klaren Bitte mehr Meinungen zum Film!

    Einen Kommentar schreiben:


  • vkl
    antwortet
    hmmm, in der ofdb steht wieder, dass der film bis auf die ähnlichkeit des titels überhaupt nichts gemeinsam hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dr. Menard
    antwortet
    Stimmt ich hatte mich im regisseur verweckselt, aber die beschreibung stimmt immer noch.

    Ist wirklich sowas wie "last house on the left", aber ist nicht gerade mein geschmack.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vkl
    antwortet
    Original geschrieben von khadafi
    Also man konnte den film am besten vergleichem mit Wes Craven's "last house on the left" oder "Ich spuk auf dein grab"

    Weiss nicht genau wenn den film regissiert hat, ich glaub Roger Watkins.

    Wie ich schon oben erwahnte. Eine art von vergewaltigungs/folter/slasher film. Ich hab den personlich noch nicht gesehn aber hab da ein trailer von auf einer meinen DVD's

    Also wenn du so'n vergewaltigung/folter/slasher zeug wie "last house on the left" gerne guckst denn schlag zu.
    jetzt hast du dein posting geändert, stimmt, er ist von roger watkins nicht von deadato, es gibt auch keine dvd von EC Entertainment (das war der schlitzer)...

    Mann, hat den Film niemand gesehen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dr. Menard
    antwortet
    Also man konnte den film am besten vergleichem mit Wes Craven's "last house on the left" oder "Ich spuk auf dein grab"

    Weiss nicht genau wenn den film regissiert hat, ich glaub Roger Watkins.

    Wie ich schon oben erwahnte. Eine art von vergewaltigungs/folter/slasher film. Ich hab den personlich noch nicht gesehn aber hab da ein trailer von auf einer meinen DVD's

    Also wenn du so'n vergewaltigung/folter/slasher zeug wie "last house on the left" gerne guckst denn schlag zu.
    Zuletzt geändert von khadafi; 11.02.2003, 21:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vkl
    hat ein Thema erstellt Last House On Dead End Street.

    Last House On Dead End Street

    Wer kennt den Film? Postet mal hier, wie der Film ist!
Lädt...
X