Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cannibal Holocaust

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Cannibal Holocaust

    Hab mir von der Videothek C.H. ausgeborgt. Hatte schon viel drüber gehört.

    Aber so überzeugt hat er mich nicht...
    es sind schon einige arge Stellen (Vergewaltigungen, Tiere töten,...)
    Aber mir haben die Splattereffekte gefehlt: zB. wie sie die Eingeborenen erschossen haben da hätte man sicher was einbauen können...

    alles in allem finde ich ihn durchschnittlich - was meint ihr?

    #2
    Canibal Holocaust erinnert mich ein wenig an die Machart von Blair Witch1. (Doku mit verwackelter Kamera)
    Wenn du einen "härteren" Kannibalenstreifen suchst, halte nach:

    Cannibal Ferox (aka Make them die slowly)
    und Eaten alive

    Ausschau...

    ng xxxSpacebunny
    unterschlagene Filme mit über 10.000 Screenshots zu finden unter:

    http://www.bloodymovies.at/index_main.htm

    Kommentar


      #3
      ok, werd mich mal umhören

      kannst mir kurz sagen worums geht in C.Ferox / Eaten Alive

      Kommentar


        #4
        Rache der Kannibalen, Die (aka Kannibal Ferox/Make them die slowly)

        Eine Inhaltsangabe:
        Die Anthropologin Gloria Davis ist nach dem Abschluss ihrer Doktorarbeit über Kannibalismus davon überzeugt, dass es selbigen nicht mehr gibt. Als sie davon hört, dass in einem kleinen Dorf im kolumbianischen Regenwald ein Kannibalen-Stamm lebt, macht sie sich mit ihrem Bruder Gary und der befreundeten Pat auf den Weg.
        Im Dschungel treffen sie auf den drogensüchtigen Mike und dessen verletzten Freund Joe. Die beiden erklären, sie seien Gefangene der Kannibalen gewesen, hätten ihnen jedoch entkommen können...
        Heftige Szenen: Entmannung, Frau wird an Brüsten aufgespießt und aufgehängt, Augenausstechen mit Superzoom, Schädeldecke aufhacken zum Hirnrausessen... (Film ist angeblich in über 30 Ländern der Erde verboten!!!!)

        Lebendig gefressen (aka: Mangiati Vivi, Eaten alive)

        Eine Inhaltsangabe:
        In New York geschehen mysteriöse Mordfälle. Auf der Flucht vor den Hütern des Gesetzes wird der Mörder überfahren. In seiner Tasche findet die Polizei die Adresse der jungen Diana, die seit 6 Monaten vermisst wird, und einen 8 mm Film, der ein grausames Ritual zeigt. Sheila, Dianas Schwester, und Mark machen sich auf die Suche nach der Vermissten und geraten so in den Sog sich überstürzender Ereignisse. In den unerforschten Dschungelwäldern Neuguineas stossen sie auf eine geheimnisvolle Sekte mit abstossend-Faszinierenden Kulthandlungen. Hier ist Mitleid ein Fremdwort. Wer hier eindringt, taumelt von einem Entsetzen in das andere! Fressen oder gefressen werden ist das grausame Gesetz der Kannibalen!

        weitere Info´s (z.B. welche DVD´s/Video´s UNCUT sind) findest du unter www.ofdb.de

        xxxSpacebunny
        unterschlagene Filme mit über 10.000 Screenshots zu finden unter:

        http://www.bloodymovies.at/index_main.htm

        Kommentar


          #5
          ich persönlich finde eaten alive besser als c. ferox, auch wenn der titel dämlicher klingt

          bizarre

          Kommentar


            #6
            Cannibal Holocaust ist der König der Kannibalenfilme

            ...und ich finde ihn härter als ferrox etc. und natürlich ist der Film an und für sich um längen besser als alles was das Kannibalengenre so zu bieten hat...wie auch immer

            seltsam finde ich, daß die splattereffekte bemängelt werden... gerade die durch die "Doku"-Machart bedingten Kameraeinstellungen etc. lassen die Effekte doch ziemlich direkt rüberkommen (da kann ich gut und gerne auf ein paar Einschußlöcher verzichten)

            Handlungsmäßig und Spannungsmäßig tut sich auch mehr als in den anderen zwei erwähnten Filmen
            der nicht lineare Handlungsaufbau rundet das ganze zusätzlich noch ab...

            und das die "blair witch" Macher den Plot im prinzip gestohlen haben ist auch kein geheimnis, nur ist Deodato weitaus virtuoser mit den möglichkeiten umgegangen

            also alles in allem Weltklasse

            wenn du einen miesen KAnnibalenfilm sehen willst empfehle ich "jungfrau unter kannibalen"

            Kommentar


              #7
              ich fand Cannibal Ferox und Cannibal Holocaust wegen der Tiertötungen nciht so doll.
              An sich sind die beiden Filme nicht das wahre, aber sie sollten in keiner sammlung fehlen.


              Bei Cannibal Ferox kann man sich übrigens auch einfach den Trailer ansehen da sind alle SPlatterszenen drin!
              Tötest du einen bist du ein Mörder, Tötest du tausend bist du ein Held

              Kommentar


                #8
                ..und die musik im trailer ist genial, ganz zu schweigen von der erzählerstimme

                bizarre

                Kommentar


                  #9
                  also cannibal holocaust hat mich ehrlich gesagt auch ein bissel an blair witch 1 errinnert. durch diese verwackelten kameraaufnahmen wird aber eine ziemlich authenzität erzeugt finde ich. es wirkt stellenweise echt wie eine reportage und nicht wie ein horrorfilm.
                  klar die effekte bei erschießen der eingebohrenen sind mehr als mies aber die restlichen effekte können sich echt sehn lassen. z.b. das kastriern wirk total echt. und da in diesen film echte tiere geschlachtet wurden (was ich nich befürworte) sind diese szenen wohl realer den je
                  und der soundtrack des films is echt der hammer!!

                  mfg
                  dev
                  The whole thing i think its sic!!

                  Kommentar


                    #10
                    Von Cannibal Holocaust wurde letztes Jahr angeblich von Regisseur Deodato himself ein längerer und heftigerer "Director's Cut" vorgestellt - weiß jemand, wann der auf DVD/Video erscheint

                    Kommentar


                      #11
                      der Beste!

                      Also für mich ist CH eindeutig der Beste aller Kannibalenfilme. Einige gute Effekte, etwas Message und alles nciht so platt und amateurhaft wirkend. Auch wenn objektiv betrachtet nicht so viel Blut wie bei etwa Make them die slowly fließt (obwohl: wer da den trailer kennt, hat schon alles erhebliche gesehen. Ein Mörderteil, der Trailer. Unbedingt mal ansehen, gibt´s häufig bei LP-Trailershows), hat er einfach mehr mitgerissen.
                      Das mit dem Dir. Cut hab ich auch gehört - aber außer dem beitrag im Moviestar hat das irgendwie noch keienr richtig bestätigt. und was im moviestar so alles drinsteht, wissen wir ja :)
                      Optimismus ist eine schwimmende Seifenblase im Meer der Realität

                      Kommentar


                        #12
                        also der film is schon verdammt gut....
                        schockierend wie auch fazinierend...

                        auf das töten der riesigen Schildkröte hätte meiner meinung nach auch verzichtet werden können... das musste nicht sein aber ansonsten alles gut gemacht...





                        Bis denn


                        Mitglied der:
                        Grün-Weißen-Trio-DTM-Front

                        Kommentar


                          #13
                          stimmt

                          Der Tiersnuff hätte echt nciht sein müssen. das find ich auch mit Abstand das widerlichste an den ganzen Kannibalenfilmen. Aber irgendwie, so schade es ist, gehört er wohl in die Zeit und das Genre.
                          Und darin liegt auch der einzige Vorteil der üblen Jess Franco Kannibalenfilme: der hat auf Tiersnuff verzichtet. Aber leider auch auf Spannung, Action und sonstigen Gore :)
                          Optimismus ist eine schwimmende Seifenblase im Meer der Realität

                          Kommentar


                            #14
                            Cannibal Holocaust

                            Also, ich hab mir auch vor kurzen zum ersten mal c.H. angeschaut. also muss sagen mir hat der film besser gefallen als eaten alive und make them die slowly. der filmaufbau war besser wie bei den beiden anderen und durch die verwackelten kameraaufnahmen bekam das ganze auch noch einen realen eindruck :-) meine rangliste:

                            1. Cannibal Holocaust

                            2. Make them die slowly

                            3. eaten alive
                            NEU: Mondo Cane; Afrika Addio Onkel Tom; Ford Fairlane - Rock´n´Roll Detektiv; Night of the Demons Box 1-3; Underworld Ext. Cut; Van Helsing: C.E.; Last Boy Scout; Harry Potter III; Die Unglaublichen; Ken Park;


                            http://www.intervocative.com/dvdcollection.aspx/BMW_M3

                            Kommentar


                              #15
                              Original geschrieben von Andy_Dec
                              Von Cannibal Holocaust wurde letztes Jahr angeblich von Regisseur Deodato himself ein längerer und heftigerer "Director's Cut" vorgestellt - weiß jemand, wann der auf DVD/Video erscheint
                              da soll nur eine szene mit piranhas mehr drin sein, sonst nix...

                              abgesehen davon vermisse ich zu diesem gerücht noch immer einen konkreten beweis


                              bizarre

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X