Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

THE GUYS FROM PARADISE (MIIKE)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zuba
    antwortet
    Sind die Extras auf der deutschen DVD untertitelt oder synchronisiert?

    Einen Kommentar schreiben:


  • zuba
    antwortet
    Splendid hat den Film ja diesen Sommer unter dem Titel "The Guys from Paradise - Die Hölle von Manila" auf DVD herausgebracht. Hat mal jemand Infos zur Qualität der DVD?

    Einen Kommentar schreiben:


  • aswang
    antwortet
    und ein pic vom film:
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • aswang
    antwortet
    hier noch das cover:
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • aswang
    hat ein Thema erstellt THE GUYS FROM PARADISE (MIIKE).

    THE GUYS FROM PARADISE (MIIKE)

    Ave Freaks!
    Hier wieder mal ein Film von Miike der hier bei uns noch ziemlich unbekannt sein dürfte. Leider ist der Film bis jetzt nur in Japan ohne Englische Untertiteln erschienen. Action, Horror oder Splatter Fans dürfte dieser Umstand jedoch nichts ausmachen da der Film für sie garantiert nichts ist. Gore oder Perversitäten sucht man bei diesen Film (fast) vergeblich. Mir hat er aber ganz gut gefallen, wie bisher jeder Film den ich von Miike gesehen habe.


    THE GUYS FROM PARADISE
    Japan 2000
    Director: Takashi Miike
    Starring: Kenichi Endo, Monsour Del Rosario, Kazuhiko Kanayama, Mai Okawa.



    Schauplatz des ganzen Film sind diesmal die Philippinen. Der Japaner Hayasake wird wegen Verdachts des Drogenhandel in das Staatsgefängnis von Manila eingeliefert. Dort kommt er in eine eigene Zelle wo nur Japaner inhaftiert sind da diese bei den Philippinos nicht gerade beliebt sind. Gleich wird er von den anderen auf das wichtigste eingeschult, gleichzeitig wird ihm auch gleich gesagt was er hier für die Zelle zu bezahlen hat.
    Am Anfang erlebt Hayasake im Knast natürlich die Hölle auf Erden, schnell wir ihm klar dass hier nur eines zählt, nämlich Geld. Hat man hier genug Geld um die Korrupten Wachen zu bestechen geht es einem in diesen Gefängnis gar nicht mal so schlecht. So kann man mit dem nötigen Kleingeld sogar das Gefängnis verlassen. Sein Anwalt erklärt ihm auch gleich dass er ohne Geld für Bestechungen hier wohl nie wieder rauskommen würde, immerhin steht auf den Philippinen mindestens lebenslang auf Drogenhandel.
    Bald schon trifft er auf Yoshida ein ehemaliges Mafia Mitglied der von dem Knast aus seine Drogengeschäfte leitet. Er sitzt hier in einer Luxuszelle wo sogar Frauen mit von der Partie sind. Eigentlich versteckt er sich im Gefängnis nur von seinen Feinden. Yoshida lebt hier wie ein Fürst, dass kostet ihm aber auch genug Schmiergeld an den Wachen und den Gefängnisdirektor. Da Hayasake eigentlich ein Business Mensch ist bittet ihm Yoshida dass er ihm bei seinen Drogengeschäften behilflich sein kann. Klar geht Hayasake auf den Deal ein schließlich hat er so die Möglichkeit den Knast manchmal zu verlassen, eine Menge Geld schaut natürlich auch noch für ihn raus, das kann er ja hier sehr gut gebrauchen.
    Während der erste Auftrag noch fast reibungslos funktioniert fangen kurze Zeit später die ersten Probleme an.
    Während des ganzen Film geht es eigentlich nur um eines, nämlich Korruption und Geld. Die Philippinen kommen bei diesen Streifen auch nicht gerade gut weg. Miike zeigt uns hier dass man mit Geld in diesen Land alles aber wirklich auch alles machen kann. Selbst wenn man ein zur lebenslanger Haft verurteilter Sträfling ist.
    Ganz so unrecht hat Miike ja nicht, ich war ja auch mal für einige Zeit auf den Philippinen und hab dort auch das eine oder andere mal mein blaues Wunder erlebt. Gibt dort aber natürlich auch schöne Dinge, nur die zeigt uns Miike aber nicht.
    Unglaublich auch das Ende des Films. Ein Wahnsinn zu was es Hayasake in diesen Film bringt. Last euch überraschen.

    Fazit: Für Miike Fans!
    Zuletzt geändert von aswang; 01.07.2003, 02:00.
Lädt...
X