Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

UND WIEDER IST FREITAG DER 13. - nicht mehr beschlagnahmt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    UND WIEDER IST FREITAG DER 13. - nicht mehr beschlagnahmt

    Prozess erfolgreich von '84 Entertainment durchgefochten

    Der dritte Teil der Freitag der 13.-Reihe, Und wieder ist Freitag der 13. (1982) wurde in Deutschland ungekürzt in den Kinos gezeigt und kam so auch auf VHS heraus. 1985 wurde die Videokassette dann indiziert und 1988 vom AG Frankfurt beschlagnahmt. Der Rechteinhaber legte schon damals gegen den Beschluss Beschwerde ein, doch das Landgericht Frankfurt bestätigte das Urteil. Ein Jahr später erfolgte die Einziehung.
    Nachdem 84 Entertainment sich die Rechte an den Paramount-Teilen der Reihe (2-8, Remake) sichern konnte, plante man Teil 3 und auch Teil 4 - Das letzte Kapitel von der Beschlagnahme und dem Index-Dasein zu erlösen. Wie das Label soeben mitteilte, hat man den dritten Teil jetzt vom Index holen können.
    Normalerweise nimmt sich die BPjM einen Titel erst gar nicht an, solange noch Beschlagnahmen bestehen oder ein Gericht das Vergehen nach §131 StGb ausschließt. Man konnte sich hier aber auf eine seltene Ausnahme berufen: der Film wurde nach 1988 nie wieder beschlagnahmt, im Jahr 1992 gab es nach dem Fall Tanz der Teufel vom Bundesverfassungsgericht eine Entscheidung zur Auslegung des Paragrafen. Somit stellte sich die Frage, ob die alte Beschlagnahme überhaupt noch gelten könne.

    Außerdem bezweifelte man, ob man gegen das Urteil überhaupt noch gerichtlich vorgehen könne, da bereits 1988 Beschwerde eingelegt wurde und diese nur ein Mal eingelegt werden kann. Demnach hätte das Label gar keinen Rechtsschutz mehr gehabt wie es aber im Grundgesetz steht. In mehreren Sitzungen entschied die BPjM, den Antrag zuzulassen. Das 12er-Gremium sah einige Szenen zwar noch heute als verrohend an, gab der Argumentation, dass der Film aufgrund seines Alters nicht mehr Interessant für Jugendliche sei und somit auch nicht jugendgefährdend, statt. Die BPjM wird die Streichung am Monatsende bekannt geben.

    Hier die Pressemitteilung von '84 Entertainment:
    Liebe Filmfans,

    wir freuen uns sehr, euch mitteilen zu können, dass die BPjM am heutigen Tage unserem Listenstreichungsantrag bezüglich „Und wieder ist Freitag der 13.“ (Teil 3 der Reihe) entsprochen hat und die nunmehr seit 31 Jahren bestehende Indizierung des Films aufgehoben wurde. Die amtliche Mitteilung der BPjM wird im Bundesanzeiger am 30.6.2016 veröffentlicht. Der vormals beschlagnahmte Film gilt damit in Deutschland als rehabilitiert. Im nächsten Schritt werden wir uns an die FSK wenden, um dort eine Alterskennzeichnung zu beantragen. Dabei dürfte es sich aber nur noch um eine Formalie handeln. Demnächst wird es den Kultfilm somit wohl erstmals in seiner ungekürzten Fassung auf DVD und Blu-ray frei im Handel zu kaufen geben. Wer hätte das noch vor ein paar Monaten gedacht?
    Gerne möchten wir euch auch in ein paar Details des Verfahrens einweihen:
    Das Listenstreichungsverfahren bei der BPjM war erheblich aufwändiger, als gewöhnliche Verfahren dieser Art. Warum? Wie viele von euch wissen, wurde „Freitag der 13. – Teil 3“ schon vor geraumer Zeit, nämlich im Jahre 1988, in Deutschland wegen § 131 StGB beschlagnahmt. Gegen die Beschlagnahme legte der damalige Rechteinhaber 1988 sogar Beschwerde ein – doch es half nichts: Auch in zweiter Instanz wurde die Beschlagnahme bestätigt. Üblicherweise entscheidet die BPjM in solchen Fällen gar nicht erst über einen Listenstreichungsantrag. Es muss immer erst ein neues Gerichtsurteil her, in dem bestätigt wird, dass der Film nach heutigen Maßstäben nicht mehr strafbar ist. Ansonsten braucht man sich gar nicht erst an die BPjM zu wenden. Unsere Anwälte waren jedoch der Ansicht, dass in diesem Fall eine seltene Ausnahme greifen muss: „Freitag der 13. – Teil 3“ wurde nämlich seit 1988 nie wieder beschlagnahmt. Warum ist das wichtig? Ganz einfach: Erst später, nämlich im Jahre 1992, hat das Bundesverfassungsgericht bei „Tanz der Teufel“ entschieden, dass § 131 StGB viel zu weit geht und daher eng auszulegen ist. Da die Beschlagnahme von „Freitag der 13. – Teil 3“ jedoch noch vor diesem Grundsatzurteil stattfand, waren die vom Bundesverfassungsgericht aufgestellten Grundsätze logischerweise bei der Beschlagnahme noch nicht berücksichtigt. Insofern ist bereits sehr fraglich, ob die alte Beschlagnahme nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts überhaupt noch gelten kann. Aber nicht nur das: Es erschien auch sehr zweifelhaft, ob gegen die Beschlagnahme aus dem Jahr 1988 überhaupt noch gerichtlich vorgegangen werden kann. Wie bereits gesagt, hatte der damalige Rechteinhaber gegen die Beschlagnahme bereits Beschwerde eingelegt. Beschwerde kann man aber nach dem Gesetz nur einmal einlegen. Unsere Anwälte argumentierten daher vor der BPjM damit, dass nach dem Grundgesetz jeder das Recht auf Rechtsschutz hat und das uns dieses Recht verwehrt bleiben würde, wenn die BPjM über unseren Antrag nicht entscheiden würde. Das sah am Ende auch die BPjM so, für die der Fall im Übrigen selber Neuland war: In mehreren internen Sitzungen beriet man bei der BPjM umfangreich über unsere (nicht gerade kurzen) Schriftsätze und zog am Ende sogar noch die nächst höhere Stelle hinzu. Schlussendlich gab man jedoch grünes Licht und ließ den Film zur erneuten Prüfung zu. In der Prüfung selbst sah das Zwölfergremium der BPjM die im Film enthaltenen Gewaltszenen zwar nach wie vor als verrohend an, man folgte jedoch unserer weiteren Argumentation, dass der Film aufgrund seines Alters heute nicht mehr jugendaffin und damit auch nicht mehr jugendgefährdend ist. Ende gut, alles gut.
    Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass wir den deutschen Filmfans dieses Stück Filmgeschichte ganz offiziell zurückgeben können. Vielen Dank auch für eure Unterstützung in der Vergangenheit, die unser umfangreiches Vorgehen überhaupt erst möglich gemacht hat. An dieser Stelle natürlich auch ein großer Dank an unsere Rechtsanwälte von Baker & McKenzie für deren Einsatz und kreative Beratung in dieser Sache.
    Viele Grüße
    Euer René

    QUELLE: SCHNITTBERICHTE.COM

    #2
    Glückwunsch an '84!
    Eigentlich wollte ich mir den dritten Teil ja nicht nochmal kaufen (hab schon die Amaray), aber sowas muss einfach mit einem Kauf belohnt werden.
    Jens666

    Kommentar


      #3
      Zitat von Pater Thomas Beitrag anzeigen
      Prozess erfolgreich von '84 Entertainment durchgefochten
      Das 12er-Gremium sah einige Szenen zwar noch heute als verrohend an, gab der Argumentation, dass der Film aufgrund seines Alters nicht mehr Interessant für Jugendliche sei und somit auch nicht jugendgefährdend, statt. Die BPjM wird die Streichung am Monatsende bekannt geben.
      Die Listenstreichung ist auf jeden Fall zu begrüßen.
      Was ich aber überhaubt nicht verstehe, ist die Begründung des sogenannten "12er-Gremiums"!!! Was soll das?

      Kommentar


        #4
        einfach traurig das schon wieder ein kult klassiker von der liste verschwindet.

        Kommentar


          #5
          Zitat von DerAbgreifer Beitrag anzeigen
          einfach traurig das schon wieder ein kult klassiker von der liste verschwindet.
          Einfach traurig, dass es Menschen wie dich gibt[emoji17]

          Kommentar


            #6
            Zitat von Pater Thomas Beitrag anzeigen
            Einfach traurig, dass es Menschen wie dich gibt[emoji17]
            warum? als sammler stört es mich eben wenn teuer gekaufte 131er plötzlich nicht mehr auf der liste stehen und an wert verlieren!!!

            Kommentar


              #7
              Don´t feed the inked troll!

              Kommentar


                #8
                Zitat von DerAbgreifer Beitrag anzeigen
                warum? als sammler stört es mich eben wenn teuer gekaufte 131er plötzlich nicht mehr auf der liste stehen und an wert verlieren!!!


                Ja, damit mußt Du jetzt wohl immer öfter leben.:)

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von DerAbgreifer Beitrag anzeigen
                  warum? als sammler stört es mich eben wenn teuer gekaufte 131er plötzlich nicht mehr auf der liste stehen und an wert verlieren!!!
                  Falls du die Vhs meinst, die dürfte wohl kaum an Wert verlieren, sehr viel wert ist die eh nicht. Die DVD und die Blu-Ray sind hier im Shop noch problemlos zu normalen Preisen zu bestellen, also was zum Henker meinst du?

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von DerAbgreifer Beitrag anzeigen
                    warum? als sammler stört es mich eben wenn teuer gekaufte 131er plötzlich nicht mehr auf der liste stehen und an wert verlieren!!!
                    Der Wert ist mir sowas von egal. Ich kaufe mir meine Filme um sie zu sehen und nicht als Wertanlage.

                    Und wenn 50 Cent für dich n großer Wert ist, weiss ich auch nicht weiter, denn soviel habe ich vor einigen Jahren vor das CIC-Tape im top Zustand bezahlt:P

                    Kommentar


                      #11
                      Wer Filme heutzutage noch als Wertanlage sieht, der hat auch irgendwie was verpennt:)

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Hondo Beitrag anzeigen
                        Wer Filme heutzutage noch als Wertanlage sieht, der hat auch irgendwie was verpennt:)
                        Und warum werden dann massenhaft MB's, HB's usw... gekauft und keine Amarays?

                        Im Hinterkopf hat jeder dieser Sammler die Vorstellung, dass dies mal im Wert steigen wird.
                        Wie die meisten inzwischen auch schon wissen, ist dies nicht der Fall!

                        Dies weiß ich aus eigener Erfahrung. Dieser limitierte Sonder......., ist absolut nichts wert!

                        Natürlich möchte ich den pers. Wert nicht schmälern. Wenn einem eine Sonderverpackung gefällt, dann soll man es auch kaufen.

                        Aber nicht als Wertanlage.
                        Meine pers. Meinung.
                        Da ist Gold empfehlenswerter!
                        Zuletzt geändert von BRDirector; 06.06.2016, 00:07.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X