Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Review: HAPPY END (CAT III)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Review: HAPPY END (CAT III)

    Eigentlich wollt ich ja hier im Forum keine Reviews mehr schreiben. Da aber gewisse Umstände eingetreten sind mach ich es jetzt doch wieder. Bei Happy End handelt es sich um ein super Beziehungsdrama welches in einer Katastrophe endet und in Hongkong das berühmte CAT III Rating erhalten hat.. Ich selbst habe die Code 3 Scheibe aus Hongkong, weiters gibt es den Film noch als Code 1 von Tai Seng und als Korea Scheibe von CJ Entertainment. Deutsche Veröffentlichung gibt es Klarerweise keine von dem Film. Die Hongkong Scheibe von Universe ist von Bild und Ton her ganz okay, eine VCD von Universe gibt es auch.



    Happy End
    Korea 1999
    Director: Ji Woo Chung
    Starring: Min-Sik Choi, Do-Yeon Chun, Jin-Mo Joo
    Länge: 100 Min.
    Freigabe: Korea: 18, Japan: 18, Hongkong: CAT III





    Ki Min und Bora sind ein typisches verheiratetes Paar welches durch die Jahre auseinander gelebt hat. Während Ki Min seinen Job verloren hat und arbeitslos ist arbeitet seine Frau als Direktorin in einer Schule und verdient eine Menge Geld. Sie sorgt also für den Unterhalt und Ki Min kümmert sich um das Baby und geht seinen größten Hobby nach, das Lesen von Liebesromane.
    Bora geht aber nicht nur ihren Job nach, in jeder freien Minute trifft sie sich mit ihrem Geliebten in dessen Wohnung wo sie ihre sexuelle Befriedigung findet die sie bei ihrem Ehemann nicht mehr bekommt. Zwar schlafen die beide noch ab und zu miteinander jedoch befriedigt das höchstens Ki Min. Ganz anders ist es wenn Bora mit ihrem Geliebten schläft, hier hat sie keine Hemmungen und kann ihrer Lust freien lauf lassen. So verbringt sie immer mehr Zeit mit ihrem Liebhaber und man könnte schon fast meinen die beide sind ein richtiges Paar und nicht nur ein Sexpärchen. Vor allem der Liebhaber dürfte sich mehr als nur eine Affäre erhoffen.
    Als Ki Min eines Tages unangemeldet in der Schule von Bora auftaucht und dort auch auf ihren Liebhaber trifft kommt ihm gleich etwas komisch vor. Da Ki Min ja eine Menge Tagesfreizeit hat legt er sich auf die Lauer und spioniert seiner Frau nach. Schon bald sieht er dass ihn seine Frau betrügt, doch er stellt sie nicht zur Rede. Im Gegenteil er redet nun fast überhaupt nichts mehr mit seiner Frau und klammert sich immer mehr an die kleine Tochter. Doch auch Bora bekommt langsam aber sicher ihre Probleme, zwar bekommt sie von ihrem Liebhaber eine Menge im Bett geboten, ob es aber der richtige Mann zum Leben ist weis sie nicht. Außerdem ist da ja noch die gemeinsame Tochter mit Ki Min.
    Der Liebhaber möchte jedenfalls mehr und stellt Bora mehrmals zur Rede, diese weis nicht was sie machen soll und vernachlässigt in dieser Situation sogar ihr Kind.
    Währenddessen findet Ki Ming immer mehr Beweise vom Betrug seiner Frau und so schmiedet er einen fürchterlichen Plan. So viel kann schon gesagt werden, ein Happy End, so wie sich der Film nennt wird es keines geben.
    Regisseur Ji Woo Chung der scheinbar außer diesen Film überhaupt noch keinen anderen gemacht hat schuf hier ein kleines Meisterwerk. Dabei konzentriert er sich völlig auf die drei Hauptakteure die die gleichen Probleme haben wie Millionen andere Menschen im realen Leben. Der Liebhaber von Bora zum Beispiel möchte sie für sich alleine haben und akzeptiert es immer weniger dass Bora noch mit einem anderen Mann verheiratet ist. Bora war auch schon in der Jugend seine große Liebe.
    Ki Min verkraftet nicht dass seine Frau ihn betrügt, dabei ist er zum Teil auch selber schuld. Schließlich läst er sich seit er Arbeitslos ist ziemlich gehen und kümmert sich scheinbar nur mehr um seine Liebesromane und um seine Tochter. Als er dieses bemerkt ist es für ihn zu spät und er sieht nur mehr einen Ausweg.
    Bora selbst hat ihren Ehemann im großen und ganzen noch sehr gerne, den Sexabenteuer mit ihrem Geliebten kann sie aber nicht wiederstehen. Hier ist die Lust sogar größer als die Liebe zu ihrer Tochter.
    Im großen und ganzen ist der Film ziemlich ruhig und extrem düster, der Plan den Ki Min aber später ausführt hat es in sich. Leider kann ich darüber nichts schreiben da die Spannung sonst flöten geht, sollte man aber auf jeden Fall gesehen haben. Zwischen Bora und ihrem Geliebten gibt es auch einige heiße Sexszenen zu sehen. Gespannt sitzt man vor dem TV Gerät und wartet bis was schlimmes passiert, und glaubt mir das was passiert enttäuscht auf keinen Fall.
    Die drei Hauptdarsteller leisten bei diesem Film höchste Schauspielkunst. Zu sehen waren die drei ja schon in vielen Koreanischen Meisterwerken, so zum Beispiel in Shiri, Oldboy, No Blood No Tears oder Musa. Min-sik Choi gewann für diese Rolle im Jahre 2000 auch den Asia Pacific Film Award für den besten Darsteller. In Hongkong wurde der Film 2002 für den besten Asiatischen Film nominiert, ist dann aber leider lehr ausgegangen.
    Jedem Fan von Asiatischer Filmkunst kann ich diesen Film empfehlen, das CAT III Rating hat der Streifen jedenfalls nicht nur wegen der Sexszenen erhalten, last euch überraschen.




    Fazit: Ein Meisterwerk!
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von aswang; 27.12.2004, 20:40.
    WHEN YOU'VE GOT THE TIME TO GO
    COME TO SEE OUR METAL-SHOW
    WITH GIRLS & SKULLS & HELLISH FIRE
    HAIL WE'RE GODDESS OF DESIRE!!

    Mitglied der:
    Grün-Weißen-Trio-DTM-Front


    #2
    Wie die Anzahl der Zugriffe wohl ohne die Klammer im Titel ausgesehen hätte...

    Kommentar


      #3
      Der Film wurde in HongKong von Universe veröffentlicht.
      Ansonsten kann ich dir nur beipflichten: Mal wieder ein Meisterwerk aus Korea.

      Kommentar


        #4
        Zitat von ThePowerHead
        Der Film wurde in HongKong von Universe veröffentlicht.
        ups, hab ich gleich ausgebessert. :)
        WHEN YOU'VE GOT THE TIME TO GO
        COME TO SEE OUR METAL-SHOW
        WITH GIRLS & SKULLS & HELLISH FIRE
        HAIL WE'RE GODDESS OF DESIRE!!

        Mitglied der:
        Grün-Weißen-Trio-DTM-Front

        Kommentar


          #5
          WooooooooooooooooW!
          Verdammt aswang! Das hört sich spitze an
          RAPTOR LESEN!


          visit: www.hellboundstudio.com www.teenage-riot.com

          Kommentar

          Lädt...
          X