Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Für 3 Euro doof sein, bitte!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shadow
    antwortet
    Das kommt auf meine Tagesform an...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shaft2
    antwortet
    shadow wenn ich jetzt dne sinnlos fragen trhead auskrame gibs dann wieder antworten von dir ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shadow
    antwortet
    Aber darum gehts doch gar nicht. Der Sinn der Aktion ist doch, möglichst LANGE bei der Sache bleiben zu können. Und das geht eben mit "bestäubter Spitze" besser. Durch den leicht betäubenden Effekt auf der Koppe gehts halt länger gut.


    hab ich jedenfalls gehört

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pitshifter
    antwortet
    Zitat von Shadow
    Nicht doch; hab ich nur gehört....
    Aaaaaaaja , jedenfalls reicht es schon Koka zu ziehen, damit deine Kollege in den unteren Regionen in Fahrt kommt.

    "Hab ich natürlich nur von gehört"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shadow
    antwortet
    Zitat von Pitshifter
    Da weiß aber einer genaustens bescheid
    Nicht doch; hab ich nur gehört....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pitshifter
    antwortet
    Zitat von Shadow
    Heroin würde direkt auf der Schleimhaut wie ein Tranquilizer wirken, da is nix mehr mit rammeln Wenn schon, dann ein paar Brösel Koks auf die Koppe, dann rennt der kleine Kamerad
    Da weiß aber einer genaustens bescheid

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shaft2
    antwortet
    ich weiß ja wie die da smachen die gehn mit ne rflasche whisky in redaktions raum besaufen sich und die dümmsten dinge die ihnen einfallen kommen in die zeitung, es gibt doch jetzt auch ne coupe jugendzeitung oder so wie bravo *lol

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jason2017
    antwortet
    Lieber Shadow,

    Wie kannst Du die seriösen Recherchen eines noch seriöseren COUPÉ - REPORTERS in Frage stellen ?!

    Coupé-Chefredakteur Peter Rensch, erst seit Februar im Amt, hat große Pläne - er will aus dem Softsexmagazin den jungen "Stern", die junge "Bild" machen.
    Ob die Berichterstattung dann immer noch so > so aussieht?!?!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shadow
    antwortet
    Zitat von Jason2017
    Die ersten Sucht-Anzeichen nach Sex mit Drogen-Präser!
    - Der Blutdruck steigt extrem, man fühlt sich wie aufgeputscht.
    - Man hat ein Gefühl, als wenn der Unterleib platzen würde.
    - Schweißausbrüche am ganzen Körper.
    - Heftige Schwindelgefühle.
    - Im Extremfall Atemnot mit Erstickungs-Anfällen.
    Also bis auf letzteres scheint mir das alles normal bei vernünftigem Sex zu sein

    Ausserdem ist der ganze Artikel (wie halt immer :) ) totaler Quatsch. Heroin würde direkt auf der Schleimhaut wie ein Tranquilizer wirken, da is nix mehr mit rammeln Wenn schon, dann ein paar Brösel Koks auf die Koppe, dann rennt der kleine Kamerad


    Zitat von Jason2017
    - Kevin S., 13, hat sich "durch Todesstrahlen aus dem osteuropäischen MP3-Player die Wirbelsäule verkrüppelt."

    Uaaahh, die Tesla Todesstrahlen haben Einzug in die MP3-Player gehalten !
    Alles in Deckung!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Duff666
    antwortet
    Also so einen Schwachsinn hab ich wohl noch nie gelesen!
    Ihr solltet lieber ÖKM lesen! Aber das bildet ja auch nicht mehr als dieses Billig-Blättchen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jason2017
    antwortet


    Das Konzept von Coupé setzte auf Sex, Angst und Kriminalität. "Die Reportagen wirken so real, so nah am eigenen Leben, dass dort den Menschen Angst eingejagt wird", sagt der Frankfurter Medienpsychologe Heiko Bolz vom Berufsverband Deutscher Psychologen.

    "Ich war so geschockt, dass mir körperlich übel wurde", schildert Bolz nach der Lektüre der Reportage "Igitt, beim Döner von der Imbissbude kaute ich auf verschimmeltem Hundefutter!", ebenfalls aus der Coupé-Märzausgabe.
    Vier junge Leute seien nach dem Besuch von Imbissbuden bereits an Lebensmittelvergiftung gestorben, heißt es da. Kunden von Fast-Food-Restaurants müssen damit rechnen, "sich schon wenig später mit Schaum vor dem Mund in den eigenen Ausscheidungen" zu wälzen. Weil Fleisch durch die BSE-Krise so teuer geworden sei, bekämen Verbraucher jetzt häufig "verschimmeltes Hundefutter" oder "verdorbenes Rattenfleisch" kredenzt, behauptet Coupé.

    "Stopft Döner-Dealer mit dem Kopf in ihren Fleischmüll!", fordert der anonyme Autor.


    Der Tod lauert im Billigprodukt

    Vor allem preisbewusste Coupé- und Blitz-Illu-Leser müssen den Tod immer und überall fürchten:

    - Wer sich seine Brote mit der Billigbrotschneidemaschine aus Fernost schneidet, begibt sich in die Gefahr, dass das herausspringende Sägeblatt sein Gesicht grausam zerschneidet.
    - Der Sonnenhungrige unter dem Billigsolarium riskiert Blindheit - trotz Schutzbrille.
    - Kevin S., 13, hat sich "durch Todesstrahlen aus dem osteuropäischen MP3-Player die Wirbelsäule verkrüppelt."
    - Verena, 2, und Valentin, 4, ereilte der "plötzliche Erstickungstod durch Insektenschutzspray". Mutter Gundi hatte "diese billigen No-Name-Insektensprays aus dem Ausland benutzt, die jetzt überall zu Schleuderpreisen verkauft werden".

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jason2017
    antwortet
    Huhu :)

    Diesen Artikel wollt ich Euch nicht vorenthalten




    NICHT LACHEN!

    Coupé: Abhängig durch Heroin-Kondome

    Sie werden immer fieser und gemeiner. Jetzt ist man nicht einmal mehr im Intim-Bereich sicher. Sogar beim Sex kann man drogensüchtig werden! Gewissenlose Dealer machen mit heroin-verseuchten Kondomen Jagd auf Jugendliche - verteilen sie gratis vor Schulen und Jugend-Treffs. Was die Kids nicht ahnen: Der Gleitfilm der Präservative ist mit flüssigem Rauschgift getränkt, und über die Schleimhäute gelangt die Pest direkt ins Blut. Die so gennanten PPs (Power-Präservative, gesprochen "Piepies") sind besonders hoch konzentriert. 1x Sex damit macht süchtig - so wie die erste Heroin-Spritze! COUPE-Reporter Jens Hübner (29) warnt in diesem brandaktuellen Report vor der hinterhältigsten Masche der Drogen-Mafia und schildert das entsetzliche Leid ihrer Opfer, die unschuldig in der Sucht-Falle stecken, weil miese Gangster ihnen ein teuflisches Verhütungs-Mittel angedreht haben...

    Sie waren schon 3 Monate zusammen, sprachen viel über Sex und wie es sein würde beim ersten Mal. Inka und Dirk, beide 15 und total verliebt - die erste zarte Beziehung! Natürlich wollte Dirk schon länger. Aber Inka hatte ihn immer wieder hingehalten. "Ich bin noch nicht soweit..." Dann waren sich beide endlich einig, und sie wollten es tu, als Inkas Eltern sich in einem Wochenend-Urlaub verabschiedeten. Genau an dem Tag stand dieser Typ vor der Schule und verteilte Gratis-Präser, angeblich als Werbegeschenk! Inka kicherte, als sie sich welche einsteckte, und Dirk wurde sogar ein wenig rot. Am selben Abend kam er dann mit Rosen zu ihr. Es wurde eine Liebesnacht mit schrecklichen Folgen. Denn schon nach wenigen Minuten zärtlicher Liebe explodierten die Körper der beiden wie Bomben. Ihr Blut raste im D-Zug-Tempo durch ihre Adern, der Schweiß brach ihnen aus allen Poren, und sie stöhnten in entsetzlicher Atemnot, weil das Heroin im Kondom ihre Lungen lähmte! Dann verloren sie das Bewußtsein.....
    Der nächste Morgen, beide total benommen und am ganzen Körper zitternd. Sie wußten nicht, was los war. Aber da war ein innerer Zwang. Sie schliefen wieder und wieder miteinander, bis die Kondome Samstagabend aufgebraucht waren. Danach wurden ihre schrecklichen Entzugs-Erscheinungen immer schlimmer. Total down und zittrig hielten sie Montagmorgen vor der Schule Ausschau nach dem Typen, der ihnen Freitag die Präser geschenkt hatte. Und tatsächlich, er war wieder da. Aber diesmal wollte er Bares sehen! "Na, war's 'ne heiße Liebesnacht?", grinste er frech. Die beiden kramten ihr Geld zusammen, um weitere Kondome zu kaufen. Aber als sie dann eine weitere Nacht mit den Präsern verbrachten und am nächsten Morgen wieder total auf "Entzug" waren, brauchten sie unbedingt weitere Kondome der "Spezialmarke", und sie zitterten bereits am ganzen Körper, als der Typ diesmal auf sich warten ließ....!

    Die Power-Präser (PPs) sind in Leipzig ebenso im Umlauf wie in Ludwigshafen, in Hamm und in Hamburg, Mönchengladbach und München.
    Die 15-jährige Inka hing bereits nach 1 Woche voll an der Nadel. "Es ging ihr immer schlimmer, sie magerte total ab, und ohne Heroin konnte sie kaum noch 2 Stunden aushalten", erzählt Dirk mit zitternder Stimme. "Sie starb schließlich in meinen Armen an einer Überdosis, und ich drückte einen letzten Kuß auf ihre kalten Lippen..."
    In mehreren Städten gibt es bereits eine "SoKo Power-Kondom". "Das Ausmaß ist ziemlich erschreckend", sagt Drogenfahnder Werner Beinholz und verweist auf einen Fall, der vor kurzem an der deutsch-polnischen Grenze passierte:
    Lkw-Ladung mit über 1 Million Heroin-Präservativen sichergestellt!
    Grenzübergang Frankfurt/Oder, die Brücke zwischen Ost und West - hier wird mehr Rauschgift geschmuggelt als irgendwo anders in Europa. Bei einer Routinekontrolle nachts um 3 schlägt Rauschgifthund "Hasso" heftig an, als er einen auffälligen Lkw aus Moskau umkreist. Der Hänger mit einer Ladung von ca. 1 Million Kondomen wird vollständig auseinander genommen, aber der Fahrer grinst: "Nur containerweise Präser!" Hasso wird fast verrückt, er kennt schließlich sein Geschäft und ist einer der Besten. Eine Labor-Analyse gibt dem Hund Recht: Die Kondome sind innen und außen mit Heroin in der höchsten nur denkbaren Konzentration verseucht!

    Alles, was da in Frankfurt/Oder sichergestellt wurde, ist garantiert nur die Spitze des Eisbergs. Niemand weiß, was in Deutschland bereits im Umlauf ist, wieviele Lkws mit Millionen von Heroin-Kondomen unbemerkt nacht Deutschland gelangt sind - deshalb bittet die Polizei alle jungen Leute: Benutzt um Himmels willen nur gekaufte Kondome von bekannten, seriösen Herstellern! Zumal es auch bereits PP-Todesfälle gibt, die von der Polizei bisher leider zu wenig bekannt gemacht wurden:
    Qualvoller Tod beim Sex mit Rauschgift-Kondom!
    "Als Jutta (17) meinen Besten im Präser mit den Lippen verwöhnte, starb sie qualvoll unter schrecklichen Zuckungen..."
    Mike L. (18) mußte zusehen, wie seine Freundin beim Oral-Sex mit Heroin-Kondomen einen tödlichen Drogen-Schock erlitt
    Umschülerin Jutta E. (17) befriedigte ihren Freund oral mit so einem PP-Präser, den sie nur 1 Stunde zuvor in der Jugend-Disco "geschenkt" bekam. Doch plötzlich wurde ihr total schlecht, und sie brach kurze Zeit später im Drogen-Schock tot zusammen! Sie starb unter schrecklichen Zuckungen, denn sie hatte das Heroin geradezu mit den Lippen aufgesogen und total unverdünnt inhaliert. Ihr Freund Mike (18) macht sich jetzt die schwersten Vorwürfe. Er hatte sie nämlich die ganze Zeit vorher angebettelt, es ihm ohne Präser zu machen, aber das war ihr viel zu gewagt...
    Zuhälter besorgen mit Heroin-Präsern "Frischfleisch" für den Strich!
    Auch Zuhälter benutzen Heroin-Kondome, um damit junge Mädchen gnadenlos abhängig zu machen. "Im Freibad lernte ich einen total netten Typen kennen, der mich schon bereits am ersten Abend um den Finger wickeln konnte. Ich schlief mit ihm, und er benutzte total verantwortungsvoll dabei ein Kondom", stößt die rauschgiftsüchtige Jana (16) verzweifelt zitternd hervor. "Ich hatte ja keine Ahnung, daß er ein Spezial-PP benutzte. Das war nur von außen verseucht. Ich war sofort abhängig, und weil ich schließlich immer mehr Heroin von ihm wollte, ritt er mich total brutal ein. Nach mehreren Wochen auf dem Baby-Strich konnte ich abhauen und vertraute mich COUPE an. Aber ich habe solche Angst..."
    Wir verstecken das junge Mädchen jetzt an einem geheimen Ort, um es vor der Rache der Zuhälter zu schützen.
    "Power-Kondome lösen schreckliche Gewalttaten aus!"
    Heroin in so reiner Form - da ist sich die Polizei sicher - kann sogar zu gefährlichen, unkontrollierten Gewalttaten führen. Das war der Grund, warum der Kfz-Azubi Till (18) im PP-Rausch seine Freundin beim Sex erwürgte und danach total friedlich neben ihr einschlief! Er konnte sich an nichts mehr erinnern, als er aufwachte. Die Polizei glaubt ihm, denn neben dem Bett lagen 2 benutzte Kondome mit 80% Heroin-Anteil in der Gleitschicht.
    Total schockiert war die gesamte COUPE-Redaktion, als sie die Nachricht von einem erschütternden Fall in Sachsen-Anhalt erreichte. Dort fand die erst 5-jährige Jasmin im Zimmer ihres großen Bruders (19) ein Präservativ und hielt es für einen Luftballon. Jasmin blies den "Ballon" auf, und dabei gelangte pures Heroin an ihre empfindlichen Schleimhäute! Das Kind brach mit Kreislaufkollaps zusammen und liegt jetzt im Koma auf der Intensivstation. Ihr Bruder steht seitdem jeden Tag an dem Platz, wo er die Kondompackung geschenkt bekam. "Ich werde mit dem fiesen Dealer-Schwein abrechnen, auch wenn ich dafür lebenslang in den Knast komme", hat der 19-jährige seinen Eltern geschworen...

    Die ersten Sucht-Anzeichen nach Sex mit Drogen-Präser!
    - Der Blutdruck steigt extrem, man fühlt sich wie aufgeputscht.
    - Man hat ein Gefühl, als wenn der Unterleib platzen würde.
    - Schweißausbrüche am ganzen Körper.
    - Heftige Schwindelgefühle.
    - Im Extremfall Atemnot mit Erstickungs-Anfällen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shadow
    antwortet
    Original geschrieben von Anvar666
    Zwei Bodyguards? Vor wem mußt du dich denn schützen?

    Vor PETSH ? ? ? ?
    Sicherlich nicht

    Aber ansonsten gibts da viele: vor dem Finanzminister, vor der BjPS, vor den Gremiumsmitdgliedern der FSK, vor rabiaten alten Omas ( , vor denen uns Monty Python ja schon ausführlich gewarnt hat).... usw.
    Die Welt ist voller schlechter Gestalten und die zwei scheinen mir mit ihren unorthodoxen Arbeitsmethoden genau richtig

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anvar666
    antwortet
    Original geschrieben von Shadow
    ...nur was du geschrieben hast

    Zitat:" Ihr und ihrer Kompliztin drohen bis zu fünf Jahre Jugendhaft. "

    Bei unseren laschen Gesetzen (was DAS betrifft) würds mich nicht wundern, wenn die mit ´nem blauen Auge davongekommen wären.
    Deshalb will ich sie ja kennenlernen, brauch zwei gute Bodyguards


    .... ja, mir ist schon klar, daß das alles nur gefaked ist, aber stellt euch mal vor ihr würdet solche Hühner wirklich kennen! Oh Mann, ich schmeiss mich weg..

    Zwei Bodyguards? Vor wem mußt du dich denn schützen?

    Vor PETSH ? ? ? ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Shadow
    antwortet
    Original geschrieben von Jason2017
    In Jugendhaft Shadow - hast wohl den Artikel nicht durchgelesen was
    ...nur was du geschrieben hast

    Zitat:" Ihr und ihrer Kompliztin drohen bis zu fünf Jahre Jugendhaft. "

    Bei unseren laschen Gesetzen (was DAS betrifft) würds mich nicht wundern, wenn die mit ´nem blauen Auge davongekommen wären.
    Deshalb will ich sie ja kennenlernen, brauch zwei gute Bodyguards


    .... ja, mir ist schon klar, daß das alles nur gefaked ist, aber stellt euch mal vor ihr würdet solche Hühner wirklich kennen! Oh Mann, ich schmeiss mich weg..

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X