Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Sünden des Lovejoys

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    hehe das cover is echt net grad so der reißer

    das album selbst - naja ich finds halt ziemlich durchschnittlich - schon net schlecht net nur eben auch net wirklich spannend...

    Aber cool das sich der gute da für die Rezensionen auch mal wieder etwas rares oder eher versunkenes rausgesucht hat.

    No One Can Escape Me
    On Black Death I Ride
    When Kissed By The Sword Of Vengeance
    Your Head Lays There By Your Side
    I Take The Lives Of All That I Once Knew
    The Torn Flesh Of A Slow Death Wait For You



    I love the smell of
    NAPALM IN THE MORNING

    Kommentar


      #47
      Zitat von Lord Elk Beitrag anzeigen

      Aber cool das sich der gute da für die Rezensionen auch mal wieder etwas rares oder eher versunkenes rausgesucht hat.
      Finde ich auch.
      WHEN YOU'VE GOT THE TIME TO GO
      COME TO SEE OUR METAL-SHOW
      WITH GIRLS & SKULLS & HELLISH FIRE
      HAIL WE'RE GODDESS OF DESIRE!!

      Mitglied der:
      Grün-Weißen-Trio-DTM-Front

      Kommentar


        #48
        Weiter gehts mit einer Band, die trotz vieler grandioser Alben, es noch immer nicht höher geschafft haben:

        Genre: Power/Speed Metal
        Erschienen: 2000
        Label: Massacre
        Line Up: Gesang: President Evil
        Gitarre/Bass: Riff Randall
        Schlagzeug: Hama Hart

        1) Back to Attack:
        So stellt man sich einen Opener vor. Kein unnötiges Intro, sondern gleich volle Power vorwärts. Geiles Lied, dass an viele 80er Bands erinnert.

        2) Lost Illusions:
        Und jetzt kommt ein richtiger Ohrwurm. President Evil stellt sein Können unter Beweis, deshalbt prägt sich der Refrain auch einem sofort im Hirn ein. Außerdem ist der Song sehr abwechslungsreich.

        3) The Eagle & the Rainbow:
        Weiter gehts mit einen weiteren Klassiker. Zwar nimmt man den Fuß vom Gas, ist aber trotzdem noch sehr schön zum hören.

        4) Anybody Home:
        Kann leider nicht mit den vorherigen Liedern mithalten. Sehr Hard Rock orientirt, aber leider mit einem Gitarrenspiel wie ich es überhaupt nicht mag und mit komischen Gesang.

        5) Temple of the Forbidden Eye:
        Schon Besser. Eine tolle Speed Nummer, die Laune macht. Hier wird wieder so heftig geschrien, dass beinahe die Fenster zerspringen.

        6) Observatör:
        Jetzt wird man sogar ein wenig Trashig. Klappt leider nicht so gut. Jede Sekunde gleicht leider der anderen.

        7) Powergod:
        Ähnliche Nummer wie Song drei. Zwar ein wenig kitschig, verdient aber trotzdem noch das Prädikat hörenswert.

        8)Prisoner:
        Nächste Nummer, die mir leider nicht so recht taugt. Kann gar nicht mal beschreiben warum. Ist einfach so.

        9) Esper (Loudness Cover)
        Das Original ist mir leider unbekannt. Die Version von Powergod hört sich aber mal nicht schlecht an.

        10) Evilution Part. II:
        Na ja, der eine Sprechtext am Anfang wär jetzt nicht nötig gewesen, aber ansonsten ist es der perfekte Abschluss Song. Epische mit einem tollen Chor im Hintergrund, machen den Song unvergesslich.

        Fazit: Fans von 80er Metal Mucke sollten ohne zu Zögern zugreifen, denn in dem Album gibt es Elemente von alle Arten dieser Zeit. 8/10
        Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten - Finderlohn wird nicht bezahlt.

        Link zu meiner Liste:
        http://www.dtm.at/vbulletin/showthre...997#post681997

        Kommentar


          #49
          Yau. geiles Album und geile Band.
          WHEN YOU'VE GOT THE TIME TO GO
          COME TO SEE OUR METAL-SHOW
          WITH GIRLS & SKULLS & HELLISH FIRE
          HAIL WE'RE GODDESS OF DESIRE!!

          Mitglied der:
          Grün-Weißen-Trio-DTM-Front

          Kommentar


            #50
            Leider nich nie gehört von der Band! Muß man das kennen?
            STRIPPED, RAPED AND FUCKIN` STRANGLED!!!

            F A N A T I C S 2 0 0 1

            last.fm Statistik

            PYROTECHNIK IST KEIN VERBRECHEN !

            Kommentar


              #51
              Zitat von Duff666 Beitrag anzeigen
              Leider nich nie gehört von der Band! Muß man das kennen?
              Ich glaub das ist eher nichts für dich.
              Es sei den, du willst deinen Metalhorizont ertweitern.
              Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten - Finderlohn wird nicht bezahlt.

              Link zu meiner Liste:
              http://www.dtm.at/vbulletin/showthre...997#post681997

              Kommentar


                #52
                Naja, mit Horizont erweitern ist das so eine Sache....aber das erklärst du mir am besten mal persönlich!
                STRIPPED, RAPED AND FUCKIN` STRANGLED!!!

                F A N A T I C S 2 0 0 1

                last.fm Statistik

                PYROTECHNIK IST KEIN VERBRECHEN !

                Kommentar


                  #53
                  Zitat von aswang Beitrag anzeigen
                  Yau. geiles Album und geile Band.
                  seh ich auch so - wobei so richtig gezeigt was sie drauf haben, habens erst mit den Cover-Scheiben! Denn da is net nur eine Nummer drauf wo sie das Original übel in den Schatten stellen konnten

                  Schade nur das die ja derzeit net mehr wirklich existieren.

                  No One Can Escape Me
                  On Black Death I Ride
                  When Kissed By The Sword Of Vengeance
                  Your Head Lays There By Your Side
                  I Take The Lives Of All That I Once Knew
                  The Torn Flesh Of A Slow Death Wait For You



                  I love the smell of
                  NAPALM IN THE MORNING

                  Kommentar


                    #54
                    Und der Lovejoy sündigt auch nicht mehr Bist Ministrant geworden
                    Metaldidi's 31 Days to Night

                    Kommentar


                      #55
                      Nein, nur faul geworden.
                      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten - Finderlohn wird nicht bezahlt.

                      Link zu meiner Liste:
                      http://www.dtm.at/vbulletin/showthre...997#post681997

                      Kommentar


                        #56
                        Dann reiß dich mal am Riehmen... ich hab meinen Vinylthread auch wieder aufgemotzt:))
                        Metaldidi's 31 Days to Night

                        Kommentar


                          #57
                          Na wir werden mal sehen. Scheiben gibt es noch genug, die ich mir mal vornehmen wollte.
                          Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten - Finderlohn wird nicht bezahlt.

                          Link zu meiner Liste:
                          http://www.dtm.at/vbulletin/showthre...997#post681997

                          Kommentar


                            #58
                            Nach langer Zeit geht es nun wieder weiter. Diesmal kommen wir zu einem Album, dass der Großteil hier sicher kennt und zu schätzen weiß.

                            Genre:NWOBHM
                            Erschienen:1980
                            Label:MCA
                            Line up: Gesang:Jess Cox
                            Gitarre, Gesang:Robb Weir
                            Bass, Gesang:Rocky
                            Schlagzeug:Brian Dick

                            1.Euthanasia
                            Ein toller Opener. Schon jetzt ist der raue Sprechgesang von Jess Cox hervorhebend. Besonders beim Refrain merkt man dies. Dazu hat man eine tolle Gitarrenmelodie enthalten, die zwar simpel, aber dennoch zu faszinieren weiß.

                            2.Slave to Freedom
                            Jetzt bekommt man einen richtigen Rocker zuhören. Robb Weir darf hier mit einem langen Solo sein großesTalent beweisen. Hierbei wird es nicht, wie manchmal, bis ins unerträgliche hinausgezögert, sondern packt vom Anfang bis zum Ende.

                            3.Don’t touch me there
                            Geht sofort gut ins Gehör rein und bleibt auch ohne mehrmaliges hören für eine lange Zeit im Kopf. Liegt vor allem am großartigen Refrain.

                            4.Money
                            Erinnert vom Gitarrenspiel her ein wenig an den ersten Song. Hier darf Schlagzeuger Brian Dick zum ersten mal richtig zeigen, was in ihm steckt.

                            5.Killers
                            Trotz einer Länge von über sechs Minuten, wird es hier zu keiner Zeit langweilig, was größtenteils wieder an der tollen Gitarrenarbeit von Robb Weir liegt.

                            6.Fireclown
                            Nach der vorherigen Nummer, wird es wieder Zeit für einen kurzen flotten Rocker. Auch dieser kann überzeugen.

                            7.Wild Catz
                            Und weiter geht es mit einer ähnlichen Nummer. Hier klingt Jess Cox’s Gesang nicht so rau, wie bei den anderen Songs und allgemein überhaupt etwas anders.

                            8.Suzie Smiled
                            Kommen wir nun zum besten Song des Albums. Allein schon das Riff, dass man die ganze Zeit zu hören bekommt ist genial. Dazu kommt dann noch ein geniales Gitarrensolo und der Gesang ist mal wieder einfach perfekt.

                            9.Badger Badger
                            Der einzige Song, der mir nicht so richtig gefällt. Obwohl er eigentlich sehr kurz ist, klingt er dennoch sehr mühsam.

                            10.Insanity
                            Startet mit einem schönen psychopathischen Lacher. Brian Dick zeigt wieder sein Talent und trotz einer sehr langen Spielzeit, vergeht die Zeit wie im Flug.

                            Fazit: Alles in allem ein Album, dass das Wort "Klassiker" wirklich verdient hat.
                            9,5/10
                            Zuletzt geändert von aswang; 08.02.2011, 22:43.
                            Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten - Finderlohn wird nicht bezahlt.

                            Link zu meiner Liste:
                            http://www.dtm.at/vbulletin/showthre...997#post681997

                            Kommentar


                              #59
                              Ähem, was ist denn da mit dem Cover passiert?

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von Dj LU Beitrag anzeigen
                                Ähem, was ist denn da mit dem Cover passiert?
                                Ich habs ausgessert.:)

                                Album ist spitze!
                                WHEN YOU'VE GOT THE TIME TO GO
                                COME TO SEE OUR METAL-SHOW
                                WITH GIRLS & SKULLS & HELLISH FIRE
                                HAIL WE'RE GODDESS OF DESIRE!!

                                Mitglied der:
                                Grün-Weißen-Trio-DTM-Front

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X